Bier nach wie vor Spitzenreiter bei den alkoholhaltigen Getränken - sinkender Bierabsatz kein Grund zur Panik (30.07.2009)

Trotz des Rückgangs des Bierabsatzes im ersten Halbjahr 2009 um 4,5 Prozent sieht der Deutsche Brauer-Bund keinen Grund zur
Panik. Nach wie vor ist Bier das beliebteste alkoholhaltige Getränk der Deutschen mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 111,1 Liter (Wein 20,7 Liter). Da mit liegt Deutschland weltweit im Verbrauch nach Tschechien an zweiter Stelle.

Den aktuellen Rückgang begründen die deutschen Brauer insbesondere mit den Witterungseinflüssen „Manche Grillparty ist sprichwörtlich ins Wasser gefallen, die Stühle in den Biergärten blieben leer“ so Peter Hahn, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes in Berlin. Als weitere Gründe führt er an das allgemeine Konsumklima, die Rauchverbote in der Gastronomie und die Diskriminierung von alkoholhaltigen Getränken im Rahmen der alkoholpolitischen Diskussion.

Hahn weist darauf hin, dass die Statistik letztlich nur einen punktuellen Ausschnitt darstellt. Die Branchenentwicklung erfordere jedoch eine längerfristige Betrachtungsweise. Diese zeige, dass von 2004 bis zum Jahr 2009 der Bierabsatz um 5 Prozent gesunken ist. Hauptursache hierfür sei die demografische Entwicklung, das heißt, es bestehe ein direkter Zusammenhang zwischen der Bevölkerungsstruktur und dem privatem Konsum. Es verwundere nicht, dass eine schrumpfende und gleichzeitig älter werdende Bevölkerung auch die Braubranche erfasst. „Mit der geringeren Anzahl an Konsumenten gehe zwangsläufig ein Verbrauchsrückgang einher, ohne dass Deutschlands liebstem Getränk die Freundschaft aufgekündigt wird“ so Hahn.

Quelle: Pressemeldung Deutscher Brauer-Bund e.V.

Team Szene-Drinks.com
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |