Brauer stellen sich erfolgreich aktuellen Herausforderungen (30.06.2011)

Deutsche Brauwirtschaft freut sich über guten Jahresauftakt und engagiert sich vermehrt Exportbereich sowie für eine nachhaltige Unternehmensführung

„Die deutsche Brauwirtschaft hat zurzeit ihren Verkäufer Nr. 1 - den Sommer - wieder für sich gewinnen können“, das erklärte der neue Präsident des Deutschen Brauer-Bundes, Dr.-Ing. Hans-Georg Eils, zur Jahrespressekonferenz anlässlich des Deutschen Brauertages 2011 in Berlin.

Erfreulich entwickele sich auch der Export, der in 2010 eineinhalb Prozent höher lag, als im Jahr davor. „Ausgehend von einem im Vergleich mit anderen Lebensmitteln niedrigen Niveau ist der Exportanteil am Gesamtmarkt im letzten Jahr auf 15,8% angestiegen. Als Interessenvertretung und Förderer der Brauereien empfehlen wir den Unternehmen, die Möglichkeiten des Exports zu ergreifen und Informations- und Hilfsangebote des Deutschen Brauer-Bundes anzunehmen“, gab Dr. Eils an.

Der Weltmarkt für Bier biete aus seiner Sicht für deutsche Brauereien und den nach dem Reinheitsgebot gebrauten Bieren Chancen, um wirtschaftlich interessante Nischen zu besetzen.

Entwicklung des Bierabsatzes im Inland
Der Bierabsatz im Inland ging im Jahr 2010 um 1,7 % leicht zurück und folgte somit dem langfristigen Trend. Dr. Eils führt hierzu aus: „Deutschlands Lust am Bier ist ungebrochen, dennoch ist der Rückgang der Verzehrmenge überwiegend der demographischen Entwicklung und sich ändernder Lebens- und Konsumgewohnheiten der Menschen geschuldet. Dies hat in den letzten 30 Jahren zu einem durchschnittlichen Rückgang von jährlich 1-2 % auf dem Biermarkt gesorgt“ und weiter: „Der Bierabsatz und somit auch der Konsum im internationalen Vergleich liegen jedoch immer noch auf einem hohen Niveau – mit anderen Worten: Deutschland bleibt eine Biernation!“.

Positiv verzeichne die Branche, dass das im Vergleich zum Vorjahr gute Wetter in den ersten fünf Monaten des aktuellen Jahres zu einem dreiprozentigen Anstieg des Bierabsatzes in Deutschland geführt hat. Er hoffe nunmehr auf einen weiterhin gut verlaufenden Sommer und somit viele Anlässe, gutes Bier unter freiem Himmel genießen zu können – zur Freude der Biergenießer und der Branche.

Nachhaltigkeit – Starkes Engagement der Branche
„Verantwortung für die Umwelt zu tragen, heißt in erster Linie Ressourcenschonung und der Einsatz erneuerbarer Energien sowie Recycling. Diese Themenkomplexe bestimmen seit Jahren die Arbeit des Deutschen Brauer-Bundes und der angeschlossenen Wissenschaftsförderung der Brauwirtschaft. Hier konnten wir schon viele Vorschläge und Hilfestellungen den Mitgliedsunternehmen unterbreiten, die diese dann in den Brauereien erfolgreich umgesetzt haben“, führte Dr. Eils an und wies beispielhaft auf Ansätze zur Senkung des Energieverbrauchs, zum Schutz der Umwelt sowie Ressourcenschonung im Bereich der Verpackungen und Gebinde. Ergänzt würden diese durch Maßnahmen im Bereich der gesellschaftliche Verantwortung für das Produkt, etwa durch aktive Beteiligung an den Kampagnen „Don´t drink and drive", „Bier? Sorry. Erst ab 16“, „Bier bewusst genießen“ und „Prävention aus Liebe zum Kind - 0,0 Promille in der Schwangerschaft“, aber auch durch Sport-, Kultur- und Bildungssponsoring.

„Viele Brauer setzen zudem stark auf eine enge Kooperation mit Vorlieferanten und nachgelagerten Bereichen in der Lieferkette mit konkreten Auswirkungen gerade für die regionale Wirtschaft“, hob Dr. Eils hervor und fasste abschließend zusammen: „Gerade die traditionell tief in der Gesellschaft verwurzelte Brauwirtschaft hat sich den aktuellen Themen und Entwicklungen insbesondere im Bereich der Ressourcenschonung und des gesellschaftlichen Engagements angenommen und ist in vielerlei Hinsicht Vorbild für andere Branchen.“

Quelle: Pressemeldung Deutscher Brauer-Bund e.V.

Team Szene-Drinks.com
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |