Jägermeister: Aus Respekt vor echtem Geschmack: Zeit nehmen und genießen! (28.07.2010)

Das Erfolgsgetränk aus Wolfenbüttel hat viele Gesichter: Während Jägermeister auf Partys und in der Disco als eiskalter Shot beliebt ist, trinken ihn echte Genießer wegen seines einzigartigen, mild-würzigen Geschmacks und seiner hohen Qualität gerne als JÄGER On Ice. Genuss-Garanten sind die sorgsame Arbeit erfahrener Destillateur-Meister, eine einjährige Reifung im Eichenfass und akribische Qualitätssicherung.

Bis der Jägermeister abgefüllt wird, vergehen ungefähr 14 Monate. Guter Geschmack muss eben reifen und braucht seine Zeit. Und die sollte man sich auch beim Genuss eines Jägermeisters nehmen. Pur oder als „Jäger on Ice“: Mit einem Stück Orangenschale auf zwei Eiswürfeln serviert, entfaltet er sein anregend-frisches, vollmundiges Aroma und überzeugt auch anspruchsvolle Genießer. Dabei harmoniert das ätherische Öl der Orangenschale perfekt mit den produkteigenen Hauptcharakteren Zitrus, Ingwer, Sternanis und der angenehm bitteren Kräuternote. Diese liebevoll aufeinander abgestimmten Aromen machen den Kräuterlikör zu einer der beliebtesten Spirituosenmarken: Platz neun im „Impact“-Ranking internationaler Premiumspirituosen.

Seit 75 Jahren nach demselben Ursprungsrezept hergestellt und von Meisterhand komponiert, atmet der ausschließlich in Wolfenbüttel hergestellte Grundstoff ein Jahr lang in Eichenfässern und durchläuft bis zur Abfüllung ganze 383 Qualitätsprüfungen. Das Geheimrezept beinhaltet 56 Kräuter, Blüten, Samen und Früchte. „Damit diese in bester Qualität vorliegen, bestellen wir alle Rohstoffe einzeln in ursprünglicher und unverarbeiteter Form anstatt in fertig-gemahlenen Mischungen“ unterstreicht Dr. Berndt Finke, Leiter Rohwaren und Herstellung der Mast-Jägermeister AG. Die sensorische Prüfung der Kräuter erfolgt traditionell zunächst per Hand und nach dem Vier-Augen-Prinzip. Anschließend stellt Finke die Reinheit der Zutaten im hauseigenen, mit Massenspektrometer und Hochleistungs-Gas-Chromatograph ausgestatteten Labor sicher. Nach erfolgter Komposition des Grundstoffs prüfen die Destillateur-Meister regelmäßig während der Fasslagerung den Reifegrad des Elixiers, so lange, bis es den strengen Kriterien genügt. Erst dann wird es zur abschließenden Weiterverarbeitung freigegeben.

Das Ergebnis ist ein Produkt, das in Qualität und Reinheit in der Spirituosenindustrie führend ist. Und diese Qualität kann man schmecken – wenn man sich die Zeit dafür nimmt.

Quelle: Pressemitteilung Jägermeister Medienbüro/Schröder+Schömbs PR

Team Szene-Drinks.com
Image_2 Image_5
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |