Russian Standard präsentiert: Die drei Geheimnisse russischer Vodka-Kultur (28.03.2013)

Wann ist ein Vodka ein richtig guter Vodka? Wie erkennt man, ob sich Qualität im Glas befindet und was hat es mit dem Vodka-Reinheitsgebot auf sich? Russian Standard, Russlands Nummer 1 Premium-Vodka, und Spirituosen-Experte und Vodkamaster Jürgen Deibel lüften die Geheimnisse um die russische Drink-Legende.

1. Geheimnis: Darauf ein „Wässerchen“. Das zeichnet einen guten Vodka aus.
Das Wort Vodka entspringt der slawischen Verniedlichung von „Voda“ und das bedeutet „Wasser“. Vodka ist also das Wässerchen und in diesem Kosenamen verbirgt sich ein hoher Anspruch: „Ein Vodka ist nur so gut wie die Qualität seiner Grundzutaten.“, erklärt Jürgen Deibel. Russian Standard nutzt als Quelle für alle seine Vodkas das Gletscherwasser aus dem Ladogasee im Norden Russlands – das vielleicht weichste Wasser der Welt. Für sein feines, subtiles Weizenaroma verarbeitet Russian Standard ausschließlich den Winterweizen aus der fruchtbaren schwarzen Steppe Russlands. Aber nicht nur die Zutaten sind entscheidend: „Essentiell für Premium-Vodkas ist auch die Sorgfalt bei der Verarbeitung, also Destillation, Filtration und Veredelung. Bei Russian Standard geben hypermoderne mehrstufige
Filtrationssysteme mit Holzkohle-, Silber- und Quarzfiltern der Qualität und somit auch dem Geschmack den letzten, entscheidenden Schliff.“

2. Geheimnis: Premium-Vodka wie ein Experte erkennen.
Am besten findet man über die drei Schritte „riechen“, „schmecken“ und „betrachten“ heraus, welche Qualität ein Vodka hat. Für ein perfektes Tasting empfiehlt Jürgen Deibel, Vodka bei einer Temperatur von 5 bis 7 Grad Celsius zu genießen. Keinesfalls sollte der Vodka eisgekühlt serviert werden, denn dann können die feinen Aromen nicht mehr von Zunge und Gaumen wahrgenommen werden. „Zuerst kommt der Geruch“, erläutert Jürgen Deibel den ersten Schritt eines professionellen Vodka-Tastings. „Langsam und vorsichtig schnuppern, nicht tief ziehen. Ein Premium-Vodka wie Russian Standard gibt hier bereits seine Visitenkarte wohlriechender Aromen ab. Danach wird die Sensorik getestet, der Vodka soll eine kleine „Ehrenrunde“ durch den Mund drehen. Wie ist der Nachklang? Ist der Vodka eher sanft oder weist er harsche alkoholische Noten auf? Russian Standard ist für sein subtiles, seidiges Finale bekannt. Im letzten Schritt wird das „Aussehen“ bewertet. Beim Blick ins Glas, sollte der Vodka prinzipiell klar und nicht getrübt sein.“ Übrigens: In Russland gilt es als verpönt allein zu trinken und man trinkt niemals, ohne dabei gut zu essen. Eine original russische Vodka-Verkostung beginnt ab drei Genießern und mit einem Tisch, der sich traditionell unter leckeren Häppchen – den beliebten Zakuskis – biegt.

3. Geheimnis: Kompromisslose Reinheit.
Vodka zählt zu einer der beliebtesten Grundlagen für Cocktails und Longdrinks, da er sich aufgrund seines feinen Geschmacks mit zahlreichen anderen Getränken und Zutaten zu einer Vielzahl leckerer Drinks mixen lässt. Premium-Vodka aber ist besonders pur ein Genuss. Um den hohen Qualitätsstandards gerecht zu werden, orientiert sich Russian Standard bei der Herstellung seines Vodkas an dem in Russland gesetzlich festgeschriebenen Reinheitsgebot. „1894 entwickelte der russische Wissenschaftler Dimitrij Mendeleev die elementare Rezeptur zur Vodka-Herstellung und setzte damit den Standard für russische Vodka-Qualität“, weiß Jürgen Deibel, „und dieser Standard gilt bis heute.“ Das Herstellungsverfahren wird von Russian Standard – übrigens Russlands Premiumvodka Nummer 1 – zeitgemäß interpretiert und in einer der weltweit fortschrittlichsten Destillieranlagen in St. Petersburg umgesetzt.

Kein Geheimnis.
Russian Standard Vodka zählt in Deutschland zu den führenden Premium-Vodka Marken. Die überragende Qualität von Russian Standard hat auch in Deutschland wesentlich dazu beigetragen, dass die Marke in 2012 umsatzmäßig bereits auf Rang 3 der führenden Premium-Vodkas liegt (Quelle: The Nielsen Company, LEH + DM 2012, Umsatz).

Weitere Informationen zum Thema Premium-Vodka erhalten Sie im Web unter www.russianstandardvodka.com.

Über RUSSIAN STANDARD VODKA
Roustam Tariko führte RUSSIAN STANDARD ORIGINAL 1998 als ersten authentisch russischen Premium-Vodka in Russland ein. RUSSIAN STANDARD VODKA wird nach der 1894 von Dimitri Mendeleev für den Zaren entwickelten Formel für einen maximal ausgewogenen und reinen Vodka aus den besten russischen Zutaten hergestellt. Bereits zwei Jahre nach seiner Markteinführung ließ RUSSIAN STANDARD VODKA gemessen am Absatz alle nach Russland importierten Premium-Vodkas hinter sich. Als Folge expandierte das Unternehmen konsequent auf breiter, internationaler Basis und führte 2001 RUSSIAN STANDARD PLATINUM und 2004 IMPERIA Vodka, die Luxusmarke
des Unternehmens, ein. In Deutschland wird die Marke seit September 2006 von der Campari Deutschland GmbH mit sehr großem Erfolg vertrieben. Heute ist RUSSIAN STANDARD VODKA der weltweit führende, authentisch russische Premium-Vodka und rangiert auf Platz 35 der „Top 100 Premium Spirituosen Marken der Welt“ (IMPACT 2012). Das RUSSIAN STANDARD Portfolio dominiert 2012 das Premium-Segment in Russland mit einem Marktanteil von rund 40 Prozent. 2012 wurden mehr als 2,9 Millionen 9 Liter Kisten in Russland und über 75 Exportmärkten in Europa, den USA und Asien verkauft.

Über die Gruppo Campari
Davide Campari-Milano S.p.A., zusammen mit seinen Tochtergesellschaften („Gruppo Campari“), zählt weltweit zu den bedeutendsten Unternehmen im Spirituosensektor, vertreten in über 190 Märkten mit einer führenden Position in Europa sowie Nord- und Südamerika. Die Gruppe wurde 1860 gegründet und ist heute weltweit der 6. größte Player in der Premium Spirituosen-Industrie. Das Portfolio der Gruppe setzt sich aus über 50 Marken aus den Segmenten Spirituosen, dem Kerngeschäft, sowie Weine und alkoholfreien Getränken zusammen. Darunter international starke internationale Marken wie Aperol, Appleton, Campari, Cinzano, SKYY Vodka und Wild Turkey. Campari mit Hauptsitz in Sesto San Giovanni, Italien besitzt 14 Produktionsstätten und 4 Weingüter in aller Welt und verfügt in 16 Ländern über eigene Vertriebsorganisationen. Die Gruppe beschäftigt über 4.000 Mitarbeiter. Die Aktien des Mutterunternehmens Davide Campari-Milano S.p.A. (Reuters CPRI.MI – Bloomberg CPR IM) sind seit 2001 an der Mailänder Börse notiert. Weitere Informationen finden Sie bitte unter: www.camparigroup.com

Quelle: Pressemitteilung Krauts PR – Büro für Public Relations GmbH für CAMPARI DEUTSCHLAND GMBH

Team Szene-Drinks.com

Image_1 Image_3 Image_6
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |