Warsteiner Gruppe im kompletten Verbund zertifiziert (27.07.2009)

Alle deutschen Brauerei-Standorte erfüllen ISO-Norm 22000 und verfügen über ein einheitliches, weltweit anerkanntes Managementsystem für Lebensmittelsicherheit

Die Warsteiner Gruppe hat ihre Prozesse zur sicheren Herstellung und Abfüllung ihrer Biere, Biermisch- und alkoholfreien Getränke in Flaschen, Kegs und Dosen noch weiter optimiert: Seit dem Frühsommer dieses Jahres sind alle Brauereistandorte nach der international maßgeblichen ISO-Norm 22000 aus dem Jahr 2005 zertifiziert. Damit verfügen alle deutschen Brauereien der Warsteiner Gruppe über ein durchgängiges, weltweit anwendbares Managementsystem für Lebensmittelsicherheit bzw. ein- und dieselben Sicherheitsstandards hinsichtlich der Herstellung ihrer vielfältigen Produktpalette.

Den Anfang des Projekts hatten die Brauerein in Warstein und Paderborn gemacht. Bereits im Jahr 2006 wurden sie nach der ISO-Norm 22000 zertifiziert, die erst am 30. September 2005 in Kraft gesetzt worden war und seitdem als weltweit gültiges Managementsystem für Lebensmittelsicherheit die bis dato schier unüberschaubare Flut von anderweitigen Sicherheitsstandards minimiert. Im Jahr 2008 folgten die Herforder Brauerei sowie die Brauereistandorte Fürstenfeldbruck und Kaltenberg der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg. Als letzter Standort wurde schließlich in diesem
Jahr der ebenfalls zur König Ludwig Schlossbrauerei gehörende Standort Holzkirchen nach ISO 22000 zertifiziert.

„Wir freuen uns sehr und sind auch ein wenig stolz darauf, dass die Warsteiner Gruppe mit allen ihren Standorten in Deutschland zu den ersten in der Branche gehört, die diesen international anerkannten Sicherheitsstandard im kompletten Verbund verwenden kann“, kommentiert Peter Himmelsbach, Geschäftsführer Technik der Warsteiner Gruppe, den Abschluss des Projekts. Mit der Erstzertifizierung dieses Standards weist die private Brauereigruppe aus dem Sauerland einen internationalen Standard auf, durch den die bisherigen Mehrfachzertifizierungen der bestehenden Systeme vermieden und dadurch Ressourcen eingespart werden können.

„In dem weltweit gültigen ISO-Standard 22000 ist das gesetzlich vorgeschriebene HACCP-Konzept integriert. Darüber hinaus baut ISO 22000:2005 auf dem Qualitätsmanagement-System ISO 9001:2000 auf und ergänzt dieses im Hinblick auf HACCP und zusammenhängende Forderungen“, erklärt Frank Homann, der als Managementbeauftragter der Warsteiner Gruppe für die Vorbereitung und Durchführung von Zertifizierungen verantwortlich ist. Durch „neue“ Forderungen wie z.B. die interaktive Kommunikation zwischen allen am Herstellungsprozess beteiligten Partnern einschließlich der Rohstofflieferanten und Futtermittelverwerter sowie den sogenannten Präventivprogrammen (PRPs), die die Grundvoraussetzungen und Handlungen für die Herstellung, Behandlung und Bereitstellung sicherer Lebensmittel definieren, gilt die ISO-Norm 22000 als „State of the Art“ unter den gängigen Sicherheitsstandards bei Lebensmitteln.

Die Projektteams an den Brauereistandorten der Warsteiner Gruppe zur Vorbereitung der Zertifizierung setzten sich in der Regel aus sieben Mitarbeitern zusammen, die entweder über die Qualifikationen eines Braumeisters oder eines Diplom-Braumeisters verfügen und aus den Bereichen Produktion, Abfüllung und Qualitätssicherung für diese Projektarbeit gewonnen worden waren. Die erteilten Zertifikate haben zunächst jeweils eine Gültigkeitsdauer von drei Jahren, in denen zwei Überwachungsaudits zur Überprüfung der weiteren Einhaltung der Normanforderungen stattfinden.

Bildunterschrift:
Ein Meilenstein für die Lebensmittelsicherheit in der Warsteiner Gruppe: Aus der Hand von Christine Flöter, Produktmanagerin Lebensmittel der Tüv Nord Cert GmbH, erhielt gestern Frank Homann (Mitte), Managementbeauftragter der Warsteiner Gruppe für die Durchführung von Zertifizierungen, die Urkunde für die erfolgreiche Zertifizierung nach ISO 22000:2005. Darüber freute sich auch  Peter Himmelsbach, Geschäftsführer Technik der Warsteiner Gruppe.
(Foto: Warsteiner)

Die Warsteiner Brauerei
Die Warsteiner Brauerei, gegründet 1753, zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Ihr Flaggschiff ist die Marke WARSTEINER Premium Verum, die deutschlandweit zu den beliebtesten Biermarken zählt. Darüber hinaus gehören die Biermischgetränke WARSTEINER Premium Orange, Lemon und Cola*, WARSTEINER Premium Radler sowie WARSTEINER Premium Alkoholfrei zum Produkt-Portfolio.

Neben der Warsteiner Brauerei gehören zur Warsteiner Gruppe auch die Paderborner Brauerei Haus Cramer KG (Paderborner, Isenbeck, Weissenburg), die Herforder Brauerei (u.a. Herforder Pils, Herforder 50/50)  sowie Beteiligungen an der König Ludwig GmbH & Co. KG Schlossbrauerei Kaltenberg (König Ludwig Dunkel, König Ludwig Weissbier), der
Frankenheim Brauerei (Frankenheim Alt, Frankenheim Blue*) und an weiteren Brauereien im Ausland. Mittlerweile vertreibt die Warsteiner Gruppe ihre Produkte in über 60 Ländern der Welt.

* koffeinhaltig

Quelle: Pressemitteilung Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG

Team Szene-Drinks.com

Image_2
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |