Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg möchte bei der (27.05.2010)

Tourauftakt wieder auf dem Licher Brauereihof

"Auch in diesem Jahr hat ein Top-Politiker der Deutschen Bundesregierung sein Interesse bekundet, an der Spitze unserer Radler die Tour zu begleiten: nach Bundespräsident Horst Köhler im vergangenen Jahr, konnten wir Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg für unsere Idee begeistern", freut sich Organisationsleiter Gerhard Becker auf die prominente Unterstützung.

Auf der Pressekonferenz am 26. Mai in der Licher Privatbrauerei zu der auch die heimische Politprominenz Landrätin Anita Schneider, Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz sowie Bürgermeister Stefan Bechthold aus Fernwald gekommen waren, stellte Gerhard Becker zusammen mit dem "Tour der Hoffnung"-Team Petra Behle, Prof. Dr. Fritz Lampert, Eberhard Gienger, Reinhard Schargitz, Jürgen Grünwald sowie Volker Klein die Eckpunkte der diesjährigen Tour vor. Zum 27. Mal sammeln die Radler Spenden zugunsten krebskranker Kinder. Die Route zum Tour-Auftakt startet mit Karl-Theodor zu Guttenberg am Mittwoch, dem 11. August, auf dem Licher Brauereihof. Licher Marketingdirektor Holger Pfeiffer: "Es ist uns eine große Ehre, erneut ein so hochrangiges Mitglied der Deutschen Bundesregierung bei uns ´im Herzen der Natur´ begrüßen zu dürfen und hoffen auf viele Besucher und Fans!" Die Gäste werden dabei musikalisch von Heino unterhalten. Der bekannte Schlagersänger wird im Anschluß in Gießen als Taufpate für die "Rose der Hoffnung", der eigens für die Tour gezüchteten Blume, zur Verfügung stehen.

Licher ist das sechste Mal als Sponsor und Spender dabei. Die jährliche Good-Will-Radtour, bei der Spenden mit mehr als 22 Mio. Euro für krebs- und leukämiekranke Kinder gesammelt werden, wurde vor 27 Jahren von Prof. Dr. med. Fritz Lampert in Gießen als "Tour Peiper" ins Leben gerufen und wird seit 1994 als "Tour der Hoffnung" fortgeführt. Seitdem treten jedes Jahr Prominente aus Politik und Wirtschaft, Kultur und Sport für die besondere Aktion in die Pedale. In 2009 konnte das Organisationsteam der Tour bei der traditionellen Spendenübergabe in Gießen die Rekordsumme von 1.308.000,- Euro an Kinderkliniken, Elternvereine und soziale Einrichtungen verteilen. In diesem Jahr erhalten die Kinderkliniken in Magdeburg, Erfurt, Halle und Siegen sowie die Forschungsförderung "Onkogenetisches Labor" der Kinderklinik Justus Liebig Universität, Gießen, die Zuwendungen.

Die 366 Kilometer lange Radtour für den guten Zweck führt 2010 von Gießen über Routen in Sachsen-Anhalt und Thüringen und legt jeweils Stopps entlang der Strecken ein. Der Start erfolgt am 12. August in Wernigerode mit dem Tagesziel Magdeburg, am 13. August fahren die Radler von Sangerhausen bis Gotha und zum Abschluss am 14. August von Erfurt nach Halle (Saale). Die Radler werden von Ministern, Bürgermeistern und Firmenvertretern empfangen, die ihren Spendenbeitrag für die "Tour der Hoffnung" überreichen.

In diesem Jahr radeln wieder Politiker, Manager, Sportler, Ärzte und idealistisch gesinnte Bürger mit. Begleitet werden die 185 Teilnehmer von 40 Helfern mit 14 Fahrzeugen sowie von Medienvertretern. Schirmherrin ist die Olympiasiegerin und 9-fache Weltmeisterin im Biathlon Petra Behle, Kapitän des Fahrerfeldes ist - wie seit 27 Jahren - der 4-fache Radweltmeister Klaus Peter Thaler. Die Ehrenschirmherrschaft haben in diesem Jahr die Ministerpräsidentin und die Ministerpräsidenten der Bundesländer von Thüringen, Hessen und Sachsen-Anhalt übernommen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.tour-der-hoffnung.de.

Quelle: Pressemitteilung der Bitburger Braugruppe GmbH

Team Szene-Drinks.com
Image_3
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |