Ausgezeichnete Ausbildung bei Bitburger (26.11.2009)

Industrie- und Handelskammer Trier würdigt Unternehmensengagement für junge Menschen

Die Bitburger Braugruppe ist ein "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb". Im Rahmen einer offiziellen Feierstunde am 26. November 2009 im Kommunikationszentrum der Brauerei überreichte Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier, das Zertifikat an Alfred Müller, Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung der Bitburger Braugruppe, sowie Technik-Geschäftsführer Jan Niewodniczanski. Auch Personalleiter Theo Scholtes und Marcus Kleefisch, IHK-Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung, nahmen gemeinsam mit Vertretern des Bitburger Betriebsrates sowie der Jugend- und Auszubildendenvertretung an der Veranstaltung teil.

Für die musikalische Untermalung sorgte die "Azubi-Band" mit zwei eigens einstudierten Stücken. Mit der Auszeichnung würdigte die IHK das außergewöhnliche Ausbildungsengagement des fast 200 Jahre alten Familienunternehmens, das derzeit jungen Menschen in 13 unterschiedlichen Berufsfeldern einen fundierten Start ins Arbeitsleben ermöglicht.

"Bitburger ist in jeder Hinsicht ein vorbildlicher Ausbildungsbetrieb. Hier erfährt jeder Auszubildende mit Hilfe eines schlüssigen Ausbildungskonzeptes eine intensive Förderung und Betreuung vom ersten Tag an bis zur Abschlussprüfung. Die Jugendlichen lernen früh selbstständig an Projekten und im Team zu arbeiten, werden intensiv beim Lernen unterstützt und können  bereits während ihrer Ausbildungszeit Weiterbildungsangebote nutzen", so Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK. "Mit Hilfe dieses Konzeptes schaffen die Jugendlichen gute und beste Abschlussnoten und werden, da über den eigenen Bedarf ausgebildet wird, auch zu begehrten Fachkräften  auf dem regionalen Arbeitsmarkt."

"Wir freuen uns sehr, dass unser Jahrzehnte langes Engagement in punkto Ausbildung nun durch diese Auszeichnung honoriert wird", so Alfred Müller, Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung der Bitburger Braugruppe, bei der Preisverleihung. "Jungen Menschen ein solides fachliches Fundament zu bieten, auf dem die spätere berufliche Entwicklung sicher aufgebaut werden kann, ist uns ein wichtiges Anliegen. Darüber hinaus fördern wir auch die persönliche Entfaltung jedes Einzelnen." Bitburger arbeitet mit maximal acht Auszubildenden in jedem der 13 Ausbildungsberufe und das verteilt über drei bis vier Ausbildungsjahre. "Die Weitergabe und der Erhalt von Erfahrungswissen sind wichtige Faktoren für unseren Unternehmenserfolg. Langjährige, qualifizierte Mitarbeiter geben ihr Know-how an unsere jungen Auszubildenden weiter", beschreibt Jan Niewodniczanski, Geschäftsführer Technik der Bitburger Braugruppe und Vertreter der siebten Familiengeneration, das Prozedere. Die geringe Gruppenstärke pro Berufsfeld hilft, jeden entsprechend seiner Stärken und Neigungen individuell zu fördern. Darüber hinaus können sich die Azubis aktiv in betriebliche Projekte einbringen. "So hat sich bei uns eine ganz eigene Qualität der Ausbildungspraxis etabliert. Das spiegelt sich nicht zuletzt Jahr für in Jahr in hervorragenden Prüfungsergebnissen wider. Fachlich qualifizierte und vor allem engagierte Mitarbeiter sind unsere Stärke und im heutigen hart umkämpften Markt eine der wichtigsten Erfolgsvoraussetzungen", bringt es Müller auf den Punkt.  

In den vergangenen 40 Jahren haben über 600 junge Menschen eine Berufsausbildung bei Bitburger abgeschlossen. Derzeit sind insgesamt 49 Auszubildende in 13 Berufsfeldern im Unternehmen beschäftigt. Für die Nachwuchsförderung setzt sich Bitburger nicht nur beim Thema Ausbildung ein: Im kommenden Jahr ist die Brauerei bereits zum 39. Mal Patenunternehmen des Regionalwettbewerbs "Jugend forscht – Schüler experimentieren", der diesmal unter dem Motto "Entdecke neue Welten" steht. Darüber hinaus ist Bitburger in der Organisation "SCHULEWIRTSCHAFT" aktiv: Ziel ist es, dem Wirtschaftswissen an den Schulen einen höheren Stellenwert zukommen zu lassen. Auch die universitäre und wissenschaftliche Zusammenarbeit wird bei Bitburger groß geschrieben: So engagiert sich das Unternehmen in diversen Hochschulgremien und bietet Studierenden mit praxisorientierten Diplom- bzw. Masterarbeiten in der Brauerei einen Einblick in innerbetriebliche Abläufe eines national agierenden Wirtschaftsunternehmens.

Quelle: Pressemitteilung der Bitburger Braugruppe GmbH

Team Szene-Drinks.com
Image_1
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |