Die perfekte Erfrischung im Sommer - Clausthaler Radler: Das spritzig-frische Alkoholfreie (26.07.2012)

Der Sommer ist da und damit die Zeit für spritzig-frische Durstlöscher. Ein Geschmackserlebnis der Extraklasse bietet Clausthaler Radler – für alle, die auf Alkohol verzichten wollen, aber nicht auf einzigartigen Biergenuss. Das erfrischende Biermischgetränk aus 60 Prozent Zitronenlimonade und 40 Prozent Clausthaler Classic schmeckt an heißen Tagen ebenso wie zu vielen anderen Gelegenheiten. Es ist die perfekte Wahl für ernährungsbewusste, sportlich aktive Radlertrinker und für alle, die einfach ein gutes Radler zu schätzen wissen.

Mit preisgekröntem Clausthaler Classic gemischt
Was Clausthaler Radler zu etwas Besonderem macht, ist nicht nur die Tatsache, dass die Biermischung alkoholfrei ist. Vor allem die ausgezeichnete Produktqualität verleiht dem Mix sein leckeres Aroma. Denn das mehrfach preisgekrönte Clausthaler Classic, das sich bei den World Beer Awards 2011 in seiner Kategorie bereits zum dritten Mal in Folge an die Weltspitze setzte, steht mit seinem einzigartigen Geschmack alkoholhaltigen Bieren in nichts nach und zählt nicht umsonst zu den erfolgreichsten alkoholfreien Bieren. Das Geheimnis steckt in dem besonderen Brauverfahren, das eigens für Clausthaler entwickelt wurde: Statt herkömmlich gebrautem Bier den Alkohol zu entziehen, lässt Clausthaler während des Brauprozesses erst gar keinen Alkohol entstehen. Dadurch bleibt die fein-herbe Würze erhalten, die ein gutes Bier ausmacht.

Perfekt für kalorienbewusste Ernährung
Und auch die geringere Kalorienzahl ist ein unschlagbares Argument für Clausthaler Radler. Mit nur 31 Kalorien pro 100 Milliliter ist Clausthaler Radler die richtige Wahl für alle ernährungsbewussten und aktiven Biertrinker, die damit bei vollem Genuss auf ihre Kosten kommen.

Zwischen Legende und Historie
Um die Erfindung des Radlers ranken sich viele Gerüchte. Eine Legende besagt, dass Franz Xaver Kugler an einem warmen Tag im Juni 1922 das Bier in seiner Ausflugsgaststätte auf der Kugler Alm auszugehen drohte, da der Andrang der durstigen Radfahrer zu groß war. Daraufhin habe er das Bier zur Hälfte mit Zitronenlimonade gemischt und seinen Gästen als Radlermaß serviert. Literarische Quellen belegen jedoch, dass die Radlermaß bereits Ende des 19. Jahrhunderts ausgeschenkt wurde. Wie der Mix nun genau entstanden ist, lässt sich heute nicht mehr zweifelsfrei sagen. Fest steht: Das Radler ist ein traditionsreiches Erfrischungsgetränk und bis heute weit über die deutschen Grenzen hinaus sehr beliebt.

Clausthaler Radler ist in folgenden Gebinden erhältlich: Sixpack mit 6 x 0,33 Liter Mehrwegflasche, 24 x 0,33 Liter Mehrwegkästen, 11 x 0,5 Liter Mehrwegkästen, 20 x 0,5 Liter Mehrwegkästen sowie Mehrwegkästen mit vier Sixpacks und in der 0,33 Liter Mehrwegeinzelflasche.

Stichwort „alkoholfrei“
Ein winziger Rest Alkohol ist auch in einem alkoholfreien Bier wie Clausthaler enthalten. Es darf aber als „alkoholfrei” bezeichnet werden, wenn der Alkoholgehalt höchstens 0,5 Vol. % beträgt. Selbst Fruchtsäfte dürfen nach dieser Vorgabe Spuren von Alkohol enthalten: So dürfen zum Beispiel Traubensäfte bis zu 1 Vol. % und Erfrischungsgetränke bis zu 0,3 Vol. % vol. enthalten. Der Alkoholgehalt muss allerdings so gering sein, dass er keinen nachweisbaren Einfluss auf die Konsumenten hat. Wissenschaftliche Untersuchungen, die im Institut für Rechtsmedizin der Universität Frankfurt am Main von Professor Dr. med. Karl Luff vorgenommen worden sind, bestätigen, dass der Genuss von Clausthaler ohne Auswirkungen auf die Blutkonzentration und das Reaktionsvermögen ist.

Quelle: Presseinformation Radeberger Gruppe KG

Team Szene-Drinks.com
Image_1
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |