Zwei Mal Großes Gold, vier mal Gold: Champagne Alfred Gratien sorgt für Furore bei MUNDUSvini (25.09.2012)

Dieses Ergebnis darf man wohl getrost einen vollendeten Abgang nennen: Nicht weniger als vier Goldmedaillen und gleich zweimal die begehrte Auszeichnung Großes Gold wurden den Champagnern des Traditionshauses Alfred Gratien beim 12. internationalen Weinwettbewerb MUNDUSvini verliehen. Dies stellt eine abermalige Steigerung gegenüber dem beeindruckenden Ergebnis der Vorjahresverkostung dar.

Bei MUNDUSvini, dem größten offiziell anerkannten internationalen Weinwettbewerb, verkosteten über 300 professionelle Juroren aus 46 Ländern Ende August und Anfang September in Neustadt an der Weinstraße mehr als 6.019 Weine aus aller Welt und zeichneten die besten Qualitäten mit Medaillen aus.

Großes Gold gewannen Champagne Alfred Gratien Brut Millésimé 1999 und Champagne Alfred Gratien Blanc de Blancs. Eine Goldmedaille wurden Champagne Alfred Gratien Cuvée Paradis Brut, Champagne Alfred Gratien Cuvée Paradis Brut Rosé, Champagne Alfred Gratien Brut sowie Champagne Alfred Gratien Brut Rosé verliehen.

Dabei ist das Erfolgsrezept der Champagnermanufaktur Alfred Gratien im Grunde ganz einfach: Nicht den leichtesten Hauch eines Kompromisses eingehen und keinen Millimeter von der bewährten Tradition abweichen. Der Rest ergibt sich dann schon fast wie von selbst: Rigorose Auswahl der Trauben, traditionelle Vinifikation mit erster Gärung in Limousin-Fässern und mit Nicolas Jaeger einen Kellermeister, der sich bestens auf sein Handwerk versteht – schließlich übt er es auch bereits in vierter Generation bei Alfred Gratien aus.

Diese Kombination kreiert Champagner, die auch auf den verwöhnten Gaumen der internationalen Jury von MUNDUSvini ganz offensichtlich einen hervorragenden Eindruck hinterlassen haben. Dank des bewussten Verzichts auf die malolaktische Gärung sind die Champagner Alfred Gratien zudem in der Lage, bestens zu altern und sich dabei ihre Frische zu bewahren.

Allerdings sollten Liebhaber und Feinschmecker sich den Ausnahme-Champagner frühzeitig sichern. Schließlich gehört die selbstauferlegte Produktionsbegrenzung auf 250.000 Flaschen pro Jahr ebenfalls zur Charakteristik des Hauses Alfred Gratien.

Quelle: Pressemitteilung EuroKommunikation GmbH

Team Szene-Drinks.com

0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |