Warsteiner Gruppe verkauft C.A.S.A. Isenbeck an SABMiller plc. (24.11.2010)

Britischer Getränkekonzern übernimmt argentinische Brauerei und kooperiert mit Warsteiner über eine langjährige Lizenzvereinbarung für Produktion und Vertrieb der Marke Warsteiner in Argentinien

Die Warsteiner Gruppe verkauft mit Wirkung vom 23. November 2010 ihre argentinische Brauerei C.A.S.A. Isenbeck an eines der weltweit größten Brauereiunternehmen, SABMiller plc.. Für die weitere Produktion und den Vertrieb der Premiummarke Warsteiner in dem südamerikanischen Staat wurde von beiden Partnern eine langfristige Lizenzvereinbarung getroffen. Das von Warsteiner in Argentinien betriebene Weingeschäft bleibt von dieser Transaktion ausgeschlossen.

Die Brauerei C.A.S.A. Isenbeck wurde 1994 in Zárate, einem Vorort von Buenos Aires, von der Warsteiner Gruppe gegründet und beschäftigt ca. 300 Mitarbeiter. Produziert werden an dem argentinischen Standort die internationale Premiummarke Warsteiner sowie die Marke Isenbeck. Der Ausstoß der argentinischen Brauerei betrug 2009 ca. 600 000 Hektoliter.

„Mit dem Verkauf an SABMiller und der vereinbarten Kooperation auf Lizenzbasis haben wir einen starken Partner gefunden, der uns auch langfristig die Präsenz und Qualität der Marke Warsteiner in Argentinien sicherstellen kann“, erläutert Catharina Cramer, geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, die neue Allianz. Mit diesem Schritt setzt die Warsteiner Gruppe ihren vor drei Jahren begonnen Weg fort, in Übersee-Märkten, insbesondere in wirtschaftlich und politisch unbeständigen Ländern, eigene operative Geschäfte durch Kooperationen und Lizenzvereinbarungen mit internationalen Partnern zu ersetzen. Zuletzt hatte Warsteiner im Jahr 2008 drei eigene Produktionsstandorte in Afrika in ein Joint Venture mit der französischen Castel Gruppe eingebracht. Seitdem kooperiert das sauerländische Familienunternehmen mit den französischen Partnern auf dem afrikanischen Kontinent.

Die Kernmärkte im internationalen Geschäft liegen für die Warsteiner Gruppe allerdings in Europa und Nordamerika, wo entweder über den Aufbau eigener Verkaufsorganisationen oder über internationale Vertriebspartnerschaften mit ausländischen Brauereien das Exportgeschäft der Gruppe vorangetrieben wird. Parallel dazu konzentriert sich Warsteiner weiterhin auf den nationalen Heimatmarkt und schließt selbst weitere Akquisitionen im Konsolidierungs-prozess der deutschen Brauwirtschaft nicht aus. Allerdings beobachtet Warsteiner den Markt sehr genau und erwägt Übernahmen nur dann, wenn sie sich mit der strategischen Ausrichtung und dem Portfolio der Warsteiner Gruppe gut vereinen lassen.   

Die Warsteiner Gruppe
Die Warsteiner Brauerei, gegründet 1753, zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Ihr Flaggschiff ist die internationale Marke Warsteiner Premium Verum, die in mehr als 60 Ländern der Welt verkauft wird. Neben Tochtergesellschaften und Beteiligungen in Deutschland (Herforder Brauerei, Paderborner Brauerei, Privatbrauerei Frankenheim, König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg) baut die Warsteiner Gruppe seit Anfang der 90er Jahre ihre Auslandsgeschäft sukzessive aus.

In Afrika, wo die Warsteiner Gruppe bis Ende 2007 noch über drei eigene Produktionsstandorte verfügte, kooperiert Warsteiner seit 2008 über ein Joint Venture mit der französischen Castel Gruppe. Mit dem Verkauf der C.A.S.A. Isenbeck trennt sich die Warsteiner Gruppe nunmehr von ihrer letzten eigenen ausländischen Braustätte. In den Übersee-Märkten beabsichtigt die Gruppe, künftig vermehrt über Kooperationen und Lizenzvereinbarungen mit internationalen Partnern ihr Auslandsgeschäft voran zu treiben.In den Kernmärkten Europas und Nordamerika arbeitet Warsteiner über internationale Vertriebspartnerschaften oder eigene Verkaufsorganisationen.

Der argentinische Biermarkt
Argentinien zählt inklusive seiner Hauptstadt Buenos Aires ca. 40 Mio. Einwohner. Der Pro-Kopf-Verbrauch beim Bierkonsum liegt bei ca. 41 Litern, der Gesamtausstoß aller Brauereien bei mehr als 15 Mio. Hektoliter. Die beliebteste Biersorte der Argentinier ist Lagerbier. Die Brauerei Quilmes, die zur weltweit größten Brauereigruppe AB Inbev gehört, verfügt über einen geschätzten Marktanteil von etwa 75 %. Die internationalen Marken Warsteiner und Isenbeck kommen auf einen Marktanteil von ca. 7%. Mit dem Kauf von C.A.S.A. Isenbeck führt SABMiller seine Expansion in Latein- und Südamerika fort.


Quelle: Pressemitteilung Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG

Team Szene-Drinks.com
Image_3
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |