Red Bull Cola vor dem Aus ? (22.05.2009)

Das Bundesministerium für Ernährung prüft aktuell die Verkehrsfähigkeit von Red Bull Cola.
Wegen Spuren von Kokain in der Cola von Red Bull haben die Lebensmittelaufsichts-Behörden von Hessen und Nordrhein-Westfalen den Verkauf des Getränks in ihren Bundesländern bereits untersagt.
Eine große Tankstellenkette hat ihren Pächtern ebenfalls empfohlen das Produkt vorerst aus dem Sortiment zu nehmen.

Grundlage seien Messungen nordrhein-westfälischer Behörden. Es bestehe zwar keine direkte Gesundheitsgefahr, aber in Lebensmitteln seien solche Substanzen nicht zugelassen, teilte das Ministerium mit. Der Sprecher des nordrhein-westfälischen Verbraucherschutzministeriums, Wilhelm Deitermann, geht davon aus, dass das Getränk bundesweit zurückgezogen wurde.

Eine Stellungnahme von Red Bull steht noch aus.


  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |