Flair-Bartender Levent Yilmaz fliegt zum Finale der SKYY Flair Global Challenge nach Barcelona (20.07.2010)

++ Deutsche Qualifikation fand am 15. Juli auf der Zugspitze statt ++

Der Teilnehmer aus Deutschland für das internationale Finale der SKYY Flair Global Challenge 2010 steht fest: Levent Yilmaz aus Plankstadt hat sich gegen fünfzehn Konkurrenten im deutschen Finale durchgesetzt und wird zum internationalen Finale nach Barcelona fahren. Platz 2 belegte Grischa Willrich aus Köln und über den 3. Platz durfte sich Görkem Harp aus Frankfurt freuen. Auf den Sieger wartete eine Gewinnprämie von 2.000 Euro, der Zweit- und Drittplatzierte erhält 1.000 Euro, bzw. 500 Euro.

Bereits zum vierten Mal sucht SKYY Vodka den besten Flair-Bartender der Welt, dem es gelingt, das Publikum mit einer Mischung aus Entertainment und Können in seinen Bann zu ziehen. Präsentiert wird die SKYY Flair Global Challenge 2010 von SKYY Vodka – in Deutschland vertreten durch die Campari Deutschland GmbH- und die World Flair Association (WFA). Weltweit nehmen insgesamt 20 Länder an der Challenge teil, jedes Land führt eine nationale Vorentscheidung durch, um ihren Sieger zu ermitteln, der am internationalen Finale teilnehmen wird.

Die deutsche Qualifikation fand in diesem Jahr vor atemberaubender Kulisse statt. Getreu dem Motto „FLYY High“ durften die Teilnehmer auf dem Gipfel der Zugspitze ihr Können unter Beweis stellen und ließen sich von der traumhaften Bergkulisse wahrlich inspirieren. Auf der Showbühne hoch zu Lüften überzeugten sie die hochkarätige Jury aus WFA-Mitgliedern und Journalisten zunächst in zwei Kategorien: im Working Flair mixten sie routiniert mit vollen Flaschen in einer realistischen Bartending-Situation, im Exhibition Flair standen Showeinlagen und kreatives Können mit gering befüllten Flaschen im Vordergrund. Im Vergleich zur bisherigen SKYY FLAIR GLOBAL CHALLENGE gibt es 2010 eine bedeutende Änderung im Konzept. Erstmalig mussten die Flairtender ihre Kreativität als Barkeeper unter Beweis stellen, denn die Jury bewertete ebenfalls Geschmack und Zubereitung eines selbst kreierten SKYY-Cocktails.

Am Ende des hochkarätigen Events wartete dann eine besondere Überraschung auf die Teilnehmer und Zuschauer: Alle Freunde des Adrenalins durften ihren Mut beim „FLYING FOX“ unter Beweis stellen. So konnten sich Kandidaten und Zuschauer vom Gipfel direkt auf die Terrasse abseilen lassen. Ein Nervenkitzel der ganz besonderen Art – die Teilnehmer waren restlos begeistert. Am Abend ging es für die sechs besten der Qualifikation dann zur Entscheidung auf das Sommerfest des Münchner Szene-Labels POOL. Vor einem Publikum von rund 1.200 Gästen und der Jury kämpften die Teilnehmer dann nochmals leidenschaftlich um den Einzug ins internationale Finale nach Barcelona. Hier fiel dann die Entscheidung auf die Performance von Levent Yilmaz.

SKYY Vodka Deutschland drückt Levent fest die Daumen, dass er den Pokal nach Deutschland bringt!

SKYY Pureness
„No headache“ – keine Kopfschmerzen nach dem Vodkagenuss: Mit diesem Anspruch ging der amerikanische Unternehmer Maurice Kanbar in den 80er Jahren an die Entwicklung von SKYY VODKA auf der Grundlage von 100 Prozent reinem, gefiltertem Wasser und feinstem amerikanischen Weizen. Um Kopfschmerzen verursachende Fuselstoffe zu umgehen, entwickelte er ein temperaturgesteuertes vierfaches Destillationsverfahren, das Verunreinigungen eliminiert. In einem dreifachen Filtrationsvorgang werden anschließend weitere unerwünschte Partikel entfernt. Nach jahrelanger Forschung entstand so ein ungewöhnlich weich schmeckender, absolut reiner Vodka. Der Horizont über San Francisco, die Weite des blauen Himmels und seine unbegrenzten Möglichkeiten inspirierten Maurice Kanbar zum Namen SKYY. Besonders Bartender schätzen SKYY VODKA für seinen weichen, runden Geschmack und seine unnachahmliche Milde.

Über die Gruppo Campari
Die Gruppo Campari zählt weltweit zu den bedeutendsten Unternehmen im Spirituosensektor, vertreten in über 190 Märkten mit einer führenden Position im italienischen und brasilianischen Markt und starker Präsenz in den USA und Mitteleuropa. Die Gruppe besitzt ein umfangreiches Portfolio, das drei Segmente umfasst: Spirituosen, Weine und alkoholfreie Getränke. Das Spirituosen-Portfolio der Campari-Gruppe setzt sich zusammen aus starken internationalen Marken wie Campari, SKYY Vodka und Wild Turkey und führenden lokalen Marken wie Aperol, Cabo Wabo, Campari Soda, Cynar, Glen Grant, Ouzo 12, Zedda Piras und X-Rated sowie den brasilianischen Marken Dreher, Old Eight und Drury´s. Das Wein-Segment besteht aus dem weltweit bekannten Cinzano, Liebfraumilch, Odessa, Mondoro, Riccadonna, Sella & Mosca und Teruzzi & Puthod – allesamt geachtete Weine in ihrer Kategorie. Das alkoholfreie Portfolio umfasst Marken wie Crodino, Lemonsoda und dessen Line Extensions, die im italienischen Markt eine dominierende Marktposition besitzen. Die Gruppe beschäftigt ca. 2.000 Mitarbeiter. Die Aktien des Mutterunternehmens Davide Campari-Milano S.p.A. (Reuters CPRI.MI – Bloomberg CPR IM) sind an der Mailänder Börse notiert. www.camparigroup.com


Quelle: Pressemitteilung RPM-revolutions per minute für CAMPARI DEUTSCHLAND GMBH

Team Szene-Drinks.com 
Image_1 Image_3
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |