Finale der Aktion „33-Kilometer-Menü“: Paul Finkbeiner auf Platz 1 (19.11.2010)

Zum ersten Mal fand das Finale der Aktion „33-Kilometer-Menü“ vor großem Publikum statt: Auf der Schaukochbühne der offerta in Karlsruhe traten die vier Finalisten gegeneinander an. Als Sieger ging Paul Finkbeiner vom Waldblick-Hotel in Freudenstadt-Kniebis hervor. Er freute sich über die Auszeichnung der Naturpark-Wirte Schwarzwald Mitte/Nord sowie den Teinacher-Preis.

Die Resultate der anderen drei Finalisten lagen so nahe beieinander, dass die Jury entschied, neben dem ersten Platz für Paul Finkbeiner drei zweite Plätze zu vergeben. Diese belegten Eberhard Junghanns (Hotel Landidyllhotel Hirschen, Oberwolfach), Franz Berlin (Berlins KroneLamm, Bad Teinach-Zavelstein) und Thomas Wolfinger (Landhotel Adlerhof, Straubenhardt-Schwann). Alle Finalisten dieser vierten Auflage der Aktion „33-Kilometer-Menü“ hatten sich bei der Vorausscheidung im Frühjahr qualifiziert, an der über 20 Gastronomiebetriebe teilgenommen hatten. Voraussetzung für die Teilnahme: Im Menü darf keine Zutat verwendet werden, die weiter als 33 Kilometer vom Betrieb entfernt produziert oder erzeugt wurde. Erklärtes Ziel der Naturpark-Wirte ist es, auf die hohe Qualität regionaler Produkte aufmerksam zu machen, ihnen einen angemessenen Platz in der Gastronomie zu verschaffen und zu zeigen, wie interessant man mit ihnen arbeiten kann.

Das stellte Paul Finkbeiner mit seinem Holzwälder Rehrücken und handgeschabten Spätzle vom Brett besonders erfolgreich unter Beweis und überzeugte die fünfköpfige Jury, die u. a. mit Landrat a.D. Peter Dombrowsky (Vorsitzender Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord e. V.) und Andreas Braun (Geschäftsführer Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg) prominent besetzt war. Nach dem Juryentscheid erhielt Finkbeiner seine Auszeichnung und den Teinacher-Preis – Gutscheine für die DEHOGA-Akademie im Wert von 400 Euro – aus den Händen von Andreas Gaupp, der stellvertretend für den langjährigen Naturpark-Partner Teinacher anwesend war. Begleitet wurde Gaupp von der amtierenden Teinacher Wasserkönigin Lucie I. Sieger Finkbeiner freute sich: „Das ist natürlich eine tolle Auszeichnung! Und besonders schön finde ich es, dass die Weiterbildungsgutscheine etwas sind, wovon auch mein Team profitiert.“ Alle vier Finalisten freuten sich außerdem über exklusive Teinacher Doppelflaschenkühler zur hochwertigen Getränkepräsentation direkt am Tisch des Gastes – und über Genuss-Pakete für die eigene Entspannung nach dem Finale.

Quelle: Pressemitteilung Ansel & Möllers GmbH für Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG

Team Szene-Drinks.com
Image_3 Image_5 Image_7
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |