Aqua Monaco bringt Tonic, Lemon, Ginger und Soda auf den Markt (19.12.2012)

Mixer-Portfolio seit November 2012 auf dem Markt / Alle Produkte auf Basis von Aqua Monaco Mineralwasser aus der Münchner Schotterebene / besonders herb und weniger süß im Geschmack

In diesen Wochen kommen gleich vier neue Mixerprodukte auf den Markt. Mit Tonic Monaco, Lemon Monaco, Ginger Monaco und Soda Monaco präsentiert Aqua Monaco ein Portfolio, das sowohl als Filler für qualitativ hochwertige Longdrinks aber auch als geschmacksintensives Erfrischungsgetränk bestens geeignet ist. Die Marke mit dem Schwan setzt bei Tonic Monaco, Lemon Monaco und Ginger Monaco auf weniger Süße und einen deutlich herben Geschmack. Dafür werden ausschließlich natürliche Zutaten und ganz bewusst weniger Zucker verwendet. Das Soda Monaco ist dank extra viel Kohlensäure besonders spritzig und profitiert wie alle anderen Mixer vom Hauptbestandteil der Produkte. Denn alle werden auf Basis von Aqua Monaco, dem natürlichen Mineralwasser aus der Münchner Schotterebene hergestellt.

Gesellschafter sehen sich selbst als Zielgruppe
Die Macher von Aqua Monaco zählen zu den „Mittdreißigern“ und sind selbst regelmäßig in Bars, Clubs und der Nachtgastronomie unterwegs, wo auch die Idee zu den Mixer-Produkten entstand. Bei dem einen oder anderen Longdrink stellte sich heraus, dass sie den Wunsch nach Mixern mit einer herberen und weniger süßen Note teilen. „Nachdem uns einige befreundete Barkeeper darin bestätigten, dass der Trend in genau diese Richtung geht, machten wir uns an die Entwicklung der Produkte und legten dabei großen Wert auf die Geschmacksberatung durch diese Spezialisten“, erläutert Florian Breimesser, geschäftsführender Gesellschafter von Aqua Monaco die Entstehungsgeschichte. Eine Strategie, die funktioniert: so sind die Bitters bereits in renommierten Münchner Bars und in Top-Locations der österreichischen Barszene zu finden.

Die Marke mit dem Schwan
Auf Basis von Aqua Monaco, das sich vor 10.000 Jahren als Gletscherwasser in der Münchner Schotterebene ansammelte, entstanden geschmacklich klar definierte Mixer im einzigartigen Aqua Monaco Design. Wichtigstes Designelement und gleichzeitig Markenzeichen ist dabei der Schwan. Die ausgeprägt kräftigen Farben der Flaschenetiketten unterstreichen den herben und satten Geschmack der Produkte, und präsentieren sie in dem zum hervorragendem Produkt passenden Selbstbewusstsein.

Die Produkte
Tonic Monaco ist ein Tonic Wasser mit herber Chininnote. Mit besonders viel Kohlensäure und feiner Perlage ist Tonic Monaco der ideale Begleiter für Mischgetränke, mit einer Scheibe Zitrone serviert aber auch  wunderbar pur zu genießen.

Lemon Monaco ist ein Bitter Lemon mit herber Zitrusnote - erfrischend, prickelnd und intensiv im Geschmack. Dank der ausgewogenen Zugabe von Chinin und ausgewählten Zitronen- und Citrusaromen entsteht ein Mixer, der auch als geschmacksintensives Erfrischungsgetränk bestens geeignet ist.

Ginger Monaco ist ein Ginger Ale mit herber Ingwernote. Dank fein abgestimmter Rezeptur und der großzügigen Versetzung mit Kohlensäure, wird aus dem natürlichen Mineralwasser Aqua Monaco, ein prickelnd-herbes Mixgetränk mit frischem Ingwergeschmack, das gerne auch pur genossen wird.

Soda Monaco ist ein Soda Wasser mit viel Kohlensäure. Das besonders reine Aqua Monaco aus der Münchner Schotterebene wird mit extra viel Kohlensäure versetzt und somit besonders spritzig. Pur oder in Verbindung mit hochwertigen Spirituosen ist Soda Monaco ein erfrischend-prickelnder Genuss.

Alle Sorten sind im 0,23ltr. Glas-Mehrweggebinde bei den Vertrieben Otto Pachmayr GmbH & Co. KG und den Vereinigten Weinkellereien GmbH erhältlich. Weitere Informationen und Ansprechpartner unter www.aquamonaco.com.

Die Münchner Schotterebene
Ihre Entstehungsgeschichte verdankt die Münchner Schotterebene der Eiszeit. Vor 2,5 Mio. Jahren drangen gewaltige Gletscher aus den Alpentälern hervor und schoben sich in mehrmaligen Intervallen in das Vorland. Schmelzwasserbäche wuschen Geröll und Gesteinsschutt aus den Moränen heraus und transportierten es weit nach Norden. Durch die Arbeit der Flüsse entstanden flache Schotterkegel, die sich weit ins Land hinauszogen. Aus solchen Schwemmkegeln entstand im Laufe der Jahrtausende die Münchner Schotterebene. Sie  bildet ein etwa 1.500 Quadratkilometer großes Dreieck. Die groben Eckpunkte zur Orientierung sind Weyarn (zwischen Miesbach und Holzkirchen) im Südosten, Moosburg an der Isar im Nordosten und Maisach im Westen. Auch die namensgebende Stadt München und fast der gesamte umgebende Landkreis liegen darin.

Am Ende der letzten Eiszeit – vor 10.000 Jahren – sickerte das Schmelzwasser dieser Gletscher durch besonders karbonatreiches Gestein, und nahm dabei eine sehr ausgeglichene Mineralisierung an. In bis zu 250 Metern Tiefe bildete sich ein Wasserspeicher, der bis heute unberührt und durch Ton-, Stein- und Sandschichten vor Verunreinigungen geschützt ist. Direkt aus der Silenca-Quelle der Privatbrauerei Schweiger in Markt Schwaben bei München – aus rund 150 Metern Tiefe - wird Aqua Monaco gewonnen und abgefüllt. Aqua Monaco ist natriumarm, weist einen ungewöhnlich niedrigen Nitratwert auf und hat auf seinem langen Weg durch die Gesteinsschichten der Münchner Schotterebene eine besonders ausgeglichene Mineralisierung angenommen. Unter der Zugabe qualitativ hochwertiger Zutaten werden die Mixer Tonic Monaco, Lemon Monaco, Ginger Monaco und Soda Monaco daraus.

Quelle: Pressemitteilung AqMo GmbH

Team Szene-Drinks.com

Image_1
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |