Profi-Barkeeper rüsten sich mit „Ultimate Classic Cocktail“ für internationalen De Kuyper Cup... (18.05.2009)

...2009 / 2010

In 4 Tagen mixt Norddeutschland:

Zum vierten Mal in Folge wird der internationale De Kuyper Cup den besten Barkeeper der Welt ermitteln. Wer von deutscher Seite an dem 20-Nationen-Finale in Rotterdam teilnimmt, wird in den kommenden 365 Tagen entschieden. In sieben großen Städten – Hamburg, Dresden (8. Juni), Mainz (22. Juni), München, Berlin, Stuttgart und Köln - stellen sich jeweils bis zu 24 professionelle Barkeeper dem Wettbewerb. Sie präsentieren binnen zehn Minuten Vorbereitungszeit einer kompetenten Fachjury ihren „The Ultimate Classic Cocktails" – das ist die herausfordernde Aufgabe des De Kuyper Cup 2009 / 2010.

Die norddeutschen Barkeeper-Profis steigen Montag, 18. Mai 2009, von 11 Uhr bis 16 Uhr in der angesagten Szenebar 20up im Empire Riverside Hotel in den Ring. 20 Teilnehmer, darunter auch der Vorjahressieger Stephan Dorenbusch aus dem Park Hotel Bremen, tüfteln in diesen Stunden daran, einen bereits vorhandenen Classic Cocktail wie zum Beispiel den Sidecar (Brandy, Orangenlikör, Zitronensaft), leicht, aber raffiniert abzuändern. Die drei Hamburger Sven Sudeck (Star-Barkeeper), Benjamin Braun (Barkeeper, Luba Luft ) und BORCO-Destillateur Clas Hassenstein bewerten den Klassiker nach Aussehen, Aroma und Geschmack und wer „the winner is...“ wird am Montag Nachmittag um 16 Uhr feststehen.

Gesucht wird der kreativste, originellste und köstlichste aller Classic Cocktails, deren Mixtur ausschließlich auf die besten Bar-Spirituosen zurück gehen muss: Alle im Wettbewerb dargebotenen Cocktails entstehen auf Basis eines der mittlerweile 31 verschiedenen Liqueure von De Kuyper, dem weltgrößten Liqueurhersteller aus Schiedam / Rotterdam, und der edlen Marken aus dem renommierten Hamburger Spirituosenhaus BORCO-MARKEN-IMPORT, das De
Kuyper in Deutschland und Österreich distribuiert und vermarktet. Die Regeln der Jury sind streng, hier einige davon: Nicht mehr als fünf Zutaten, mindestens 50 Prozent des Alkoholanteils muss aus De Kuyper Liqueuren bestehen, und es muss natürlich eine Original-Eigenkreation des Teilnehmers sein.

„Winner International of De Kuyper Cup 2009“ – wieder ein Schwede?

Der Liqueurmarktführer De Kuyper hat sich den deutschen, von BORCO bereits 2003 erstmals initiierten Barkeeper-Contest zum Beispiel genommen und den De Kuyper Cup von der rein nationalen auf eine internationale Ebene gehoben. Im vergangenen Jahr nahmen insgesamt sogar 19 Nationen an dem renommierten Wettstreit teil. "Winner International of De Kuyper Cup 2008" war die Schwedin Stefania d´Angelo. Vor zwei Jahren siegte der Schwede Mikael Ternqvist. Ob den offenbar talentierten Schweden bei dem internationalen Finale im Sommer
2010 ein Hattrick gelingt, bleibt abzuwarten. Vielmehr rüsten sich die deutschen "Profis hinter der Bar" für ihren großen Auftritt, um in die Fußstapfen vom Berliner Barkeeper Ricardo Bluhm, dem internationalen Finalsieger 2006, zu steigen. Im Juli 2010 wird das große Deutschlandfinale in Hamburg stattfinden, an dem die jeweils 1.-3. Platzieren aus den sieben deutschen Vorentscheiden teilnehmen werden. Der Beste der Besten reist danach für drei Tage zum internationalen Finale nach Rotterdam zur Geburts- und Produktionsstätte von De Kuyper, wo er
sich mit seinem deutschen Siegercocktail letztmalig beweisen muss.

Der Vorstand der niederländischen Barkeeper-Union, mehrfach ausgezeichnete Top-Barkeeper, Fachjournalisten, Destillateure von De Kuyper und De Kuyper-Inhaber Bob de Kuyper, bilden die hochkarätige Final-Jury. Dem Gesamtsieger winken die begehrte Trophäe „Winner international of De Kuyper Cup 2009 / 2010“ und eine Reise für zwei Personen in die Karibik inklusive Taschengeld.

De Kuyper ist weltweit Marktführer unter den Liqueur-Range-Produzenten und wird von Barkeepern rund um den Globus zur Kreation von ausgezeichneten Drinks verwendet. Das mit Abstand umfangreichste Liqueur-Sortiment deckt alle Geschmacksrichtungen ab und wird in Schiedam bei Rotterdam aus besten Rohstoffen produziert. Alle verwendeten Destillate werden bei De Kuyper seit seiner Gründung 1695 in alten Destillierblasen selbst hergestellt. Produkt-
Neueinführungen von De Kuyper sind echte Innovationen. Ihr Erfolg und trendweisender Einfluss auf die Barszene ist auf die Jahrhunderte alte Tradition des Hauses De Kuyper und den ständigen, intensiven Austausch mit Top-Barkeepern zurückzuführen. Anlässlich des 300-jährigen Jubiläums wurde De Kuyper 1995 von Königin Beatrix zu „Royal Distillers" ernannt. Weitere Informationen gibt es unter www.dekuyper.nl.

BORCO-MARKEN-IMPORT, Hamburg
De Kuyper wird in Deutschland und Österreich exklusiv von BORCO-MARKENIMPORT distribuiert. BORCO, mit Sitz in Hamburg, ist einer der größten europäischen Produzenten und Vermarkter internationaler Spirituosen-Marken. Das Portfolio des inhabergeführten und unabhängigen Unternehmens, darunter u.a. auch Sierra Tequila, Fernet-Branca und Champagne Lanson, deckt fast alle wichtigen internationalen Segmente ab und ist in seiner Stärke und Geschlossenheit sicher einmalig. Über 20 Marken nehmen einen ersten oder zweiten Platz in der Gunst der deutschen Konsumenten ein, sechs gehören zu den Top 100 der Weltrangliste.

Quelle: Pressemitteilung Loerke Kommunikation GmbH für BORCO-Marken-Import Matthiesen GmbH & Co.KG

Team Szene-Drinks.com

Image_2 Image_5
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |