Pfand: Mehrwegquote sinkt (18.03.2008)

Trotz des Zwangspfandes auf Einwegverpackungen ist die Mehrwegquote in Deutschland weiter gesunken. Nur noch jedes zweite Getränk wurde vergangenes Jahr laut GfK in einer Mehrwegverpackung gekauft. Vor 5 Jahren waren es knapp 64 Prozent, vor 15 Jahren sogar 74 Prozent. Für die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (WAFG) ist damit die Unwirksamkeit des Einwegpfands erwiesen. „Zwei Systeme parallel zu unterhalten ist den Händlern zu teuer", sagt WAFG-Hauptgeschäftsführer Werner Witting. Auch weil sie leichter und besser stapelbar als die Glasflasche sei, werde sich langfristig die PET-Einwegflasche durchsetzen.


(Mit freundlicher Unterstützung der Lebensmittel Praxis)
Quelle: LPcompact! - 17.03.08

0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |