Sektmarke Schloss Wachenheim mit umfassendem Relaunch (16.09.2009)

Traditionelle Flaschengärung und bessere Ausstattung:
 
Die Pfälzer Premium-Sektmarke Schloss Wachenheim wird in Qualität und Ausstattung umfassend aufgewertet. „Wir stellen die Produktion in den nächsten Jahren vollständig auf die traditionelle Flaschengärung um. Zudem werden die Flaschen noch edler und hochwertiger ausgestattet“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Sektkellerei Schloss Wachenheim, Nick Reh. Der Relaunch ab September 2009 umfasst alle Sorten der Marke Schloss Wachenheim. Gleichzeitig beabsichtigt das Unternehmen, beginnend mit den Qualitäten Riesling trocken, Riesling brut und Rosé, das gesamte Sortiment der Marke Schloss Wachenheim nur noch nach dem traditionellen Flaschengärverfahren (Methode Champenoise) herzustellen. „Wir benötigen circa zwei bis drei Jahre, um alle Produkte (ca. 2,4 Mio. Flaschen inklusive Schloss Wachenheim Grün) auf das traditionelle Verfahren umzustellen“, so Reh weiter.

Millionen in den Standort Wachenheim investiert
Die weltweit führende Sektkellerei investiert im laufenden Geschäftsjahr 2009/2010 (30. Juni) rund eine Mio. Euro in Rüttelpulte und die Modernisierung der Anlagen am Standort Wachenheim. Die Kapazitäten der traditionellen Flaschengärung werden damit deutlich ausgebaut. In den vergangenen sieben Jahren hatte das Sekthaus bereits mehr als 15 Mio. Euro in den Produktionsstandort und das denkmalgeschützte Sektschloss investiert.

Zum Relaunch gehört auch eine deutliche Aufwertung der Verpackung: So werden die Sekte künftig in der dickwandigen, 760 Gramm schweren Champagnerflasche abgefüllt. Das Etikett sowie die Kapsel, die Sektkorken und Flaschenhals umschließt, erhalten durch hochwertige Materialien, Druck- und Prägetechniken eine noch edlere Anmutung.

Die Kapseln – bisher einheitlich in Silber gehalten – tragen künftig unterschiedliche Farben. So wird die Sorte „Grün Cabinet“ an der grünen Kapsel erkennbar sein. „Damit greifen wir eine Tradition der Marke wieder auf. Unsere Stammkunden nennen unseren Sekt ‚Grün Cabinet’ wegen der einst verwendeten farbigen Kapsel bis heute den ‚Grünen’“, so Nick Reh.

Groß angelegte Einführungs-Kampagne
Begleitet wird der Relaunch von einer groß angelegten Kommunikationskampagne im Kernabsatzgebiet. Von Oktober an werden in den Metropolen der Rhein-Neckar-Region Großflächenplakate und beleuchtete Plakatwände für „Die Premium-Sektmarke aus der Pfalz für die Pfalz“ werben. Auch in ausgewählten Magazinen und Beilagen regionaler Tageszeitungen werden Anzeigen geschaltet. Für den Einzelhandel sind verkaufsfördernde Displays und Verkostungen geplant. „Die Marke Schloss Wachenheim verkörpert wie kein anders Produkt die Heiterkeit und Fröhlichkeit der Pfalz auf kultivierte Weise. Sie verbindet Sinnesfreude mit höchstem Sektgenuss“, so Nick Reh.

Die Marke Schloss Wachenheim wird im Einzelhandel in Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland (Nielsen 3a + 3b) in sechs Sorten angeboten: Grün Cabinet, Riesling trocken, Riesling brut, Rosé trocken, Gold halbtrocken und Rubin halbtrocken. Die Editionslinie der Marke, die vor allem in der Pfalz und direkt ab Kellerei verkauft wird, umfasst weitere sieben Varianten: Crémant Pfalz brut, Gewürztraminer Pfalz trocken, Weißburgunder Pfalz extra trocken, Chardonnay Pfalz brut, Privilegium Rot trocken, Riesling Pfalz brut sowie Pinot Chardonnay brut. Die Editionslinie wurde schon bisher im klassischen Flaschengärverfahren hergestellt. Der Absatz dieser hochwertigen Sektspezialität betrug im vergangenen Jahr 145.000 Flaschen.

Über die Sektkellerei Schloss Wachenheim:
Die Sektkellerei Schloss Wachenheim AG ist mit Marken wie Faber, Feist, Schloss Wachenheim, Nymphenburg, Schweriner Burggarten, Light live, Dorato, Cin&Cin, Charles Volner, Muscador und Opéra der weltweit führende Hersteller von Sekt und Schaumwein. Der Anteil am Weltmarkt beträgt rund zehn Prozent. Damit stammt jede zehnte in der Welt getrunkene Flasche Schaumwein vom Schloss Wachenheim Konzern. In vielen europäischen Ländern ist das Unternehmen führender Anbieter von Sekt und Schaumwein. In Deutschland ist Schloss Wachenheim mit einem Anteil von rund 16 Prozent an der deutschen Sektproduktion die Nummer zwei hinter Rotkäppchen-Mumm. Der Gesamtabsatz der Wachenheim-Gruppe erreichte im vergangenen Geschäftsjahr ca. 230 Mio. Flaschen à 0,75 Liter. Davon sind annähernd 160 Mio. Flaschen Schaumwein, die übrigen rund 70 Mio. Flaschen sind Wein, Wermut und Spirituosen sowie alkoholfreie Produkte (Light Live und Robby Bubble).

Traditionelle Flaschengärung:
Bei der klassischen Flaschengärung, auch Champagnermethode genannt, findet die zweite Gärung in der Sektflasche statt. Der Grundwein wird mit Zucker und Hefe versetzt (Tirage) und in die Sektflasche gefüllt, die meist mit einem Kronkorken verschlossen wird. Bei der folgenden alkoholischen Gärung wird der Zucker durch die Hefen in Kohlensäure und Alkohol umgesetzt. Nach Ablauf der Mindestlagerzeit wird die Hefe durch Abrütteln (manuell oder automatisch) in den Flaschenhals bewegt. Hierzu werden Rüttelpulte aus Holz (manuelles Verfahren) sowie halb- und vollautomatische Rüttelmaschinen (Gyropaletten) verwendet. Beim Degorgieren (Enthefen) wird der entstandene Hefepfropfen entfernt, ohne dass der Sekt die Flasche verlässt. Meist wird hierzu der Flaschenhals kopfüber in ein Eisbad gesteckt. Dann wird die Flasche gedreht und der Kronkorken geöffnet. Durch den Flascheninnendruck wird der Hefe-Eis-Pfropfen herausgeschleudert. Da beim Degorgieren immer auch ein wenig Schaumwein verloren geht, wird die Flasche mit der Dosage wieder aufgefüllt. Mit dieser kann zugleich der Süßegrad des Schaumweines bestimmt werden. Beim traditionellen Gärverfahren ist eine Lagerzeit der Flaschen von mindestens neun Monaten vorgeschrieben. Die kostengünstigere Alternative zur Flaschengärung ist die Tankgärung.


Quelle: Pressemitteilung Engel & Zimmermann AG für Sektkellerei Schloss Wachenheim

Team Szene-Drinks.com
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |