60. Kulmbacher Bierwoche 2009 (16.07.2009)

  • Vom 25. Juli bis 2. August 2009 steht der Bierstadel im Herzen der Kulmbacher Innenstadt zum 60. Mal im Mittelpunkt des Stadtgeschehens
  • Bierkultur, fränkische Schmankerln und Geselligkeit ziehen Besucher aus Nah und Fern an  
Der Pflichttermin für alle Bierwochen-Anhänger aus Nah und Fern rückt näher: Am letzten Juli-Wochenende beginnt die 5. Jahreszeit in Kulmbach. Es dreht sich wieder alles rund um Bierkultur und Geselligkeit.

Mehr als 60 Jahre ist es her, dass in Kulmbach das erste Bierfest stattfand. 1939 entschloss sich der heimische Verkehrsverband für diese Veranstaltung, um für die Kulmbacher Biere, die schöne Stadt Kulmbach und die Plassenburg zu werben. Schon damals tanzten die Besucher auf den Bänken zu der Musik fränkischer Dorfmusikanten. Höhepunkt des Bierfestes waren die Darbietungen des Bayreuther Festspielchors und der Kulmbacher Büttner. Seither hat sich im und um das Festzelt einiges verändert. Das Angebot an Speisen und Getränken wurde erweitert, das Musik-Programm  umgestaltet und das Festzelt erneuert, um nur einige zu nennen.

Nun sind es nur noch wenige Tage bis zum Auftakt der 60. Kulmbacher Bierwoche am 25. Juli. Neun Tage lang herrscht dann in der Markgrafenstadt am Fuße der Plassenburg so etwas wie ein Ausnahmezustand: Über 120.000 Gäste aus dem In – und Ausland kommen zu einem der größten reinen Bierfeste Deutschlands in die heimliche Hauptstadt des Bieres. Die ursprüngliche Atmosphäre, ein durchdachtes Festprogramm sowie süffige Festbiere und eine ausgelassene, fröhliche Stimmung locken die Menschen in den Bierstadel. Heimische Musikvereine sorgen bereits ab Mittag für Feierlaune im Stadel, während am Abend bekannte Stimmungskapellen die Besucher in Schwung bringen.

Besonderheiten der 60. Kulmbacher Bierwoche Kulmbach sucht die schönsten „Stadl-Gschichtn“
Die Kulmbacher Brauerei bietet eine  außergewöhnliche Aktion zum Jubiläumsjahr. Sie sucht die „schönsten Stadl-Geschichtn“. Dabei steht der Mensch als Bierwochenbesucher und als Träger einzigartiger Bierfest-Erinnerungen im Mittelpunkt. Gesucht werden alle lustigen, skurilen und spannenden Geschichten im Zusammenhang mit Erlebnissen rund um das Bierfest. Die schönsten Geschichten werden in den regionalen Medien veröffentlicht.
Darüberhinaus präsentiert die Kulmbacher Brauerei eine große Anzahl an „Stadl-Gschichtn“ auch online auf der Website www.kulmbacher-bierwoche.de.

Exklusives Künstlerplakat 2009
Erstmals gibt es wieder ein aufwendig gestaltetes, von Künstlerhand geschaffenes Plakat für Kulmbachs berühmteste Festwoche. Das illustrierte Künstlerplakat erzählt von der Faszination Bierwoche: dort, wo sonst die imposante Festungsanlage der Plassenburg thront, erhebt sich nun ein Maßkrug mit üppiger Schaumkrone. Der neue, „schaumgekrönte“ Burgberg ragt auf dem Plakat über die stilisiert dargestellte Altstadt hinaus. Charakteristische Gebäude, wie zum Beispiel das Rokoko-Rathaus, machen die „heimliche Hauptstadt des Bieres“ auf den ersten Blick erkennbar. Für alle Besucher der Bierwoche gibt es mit dem Künstlerplakat 2009 ein besonderes Souvenir und damit Sammelobjekt. Das Plakat ist während der Bierwoche beim Fan-Shop erhältlich.

Kreativwettbewerb ab 2010 geplant
Im nächsten Jahr ist ein öffentlicher Kreativwettbewerb geplant, der über das Motiv des Kunstplakats zur 61. Kulmbacher Bierwoche 2010 entscheiden wird.

Maßkrug-, T-Shirt- und Postkarten-Sonderedition
Passend zum Kunstplakat gibt es für alle Kulmbacher Bierwochen-Anhänger exklusiv zum diesjährigen Festanlass Maßkrüge, T-Shirts und Postkarten mit dem Sonder-Motiv „60. Kulmbacher Bierwoche“. Der „schaumgekrönte“ Burgberg des Kunstplakats findet sich auch im Design dieser exklusiven Fan-Artikel wieder. Die Sonderkrüge sowie die T-Shirts und die Postkarten sind ebenfalls, solange der Vorrat reicht, während der Bierwoche  beim Fan-Shop erhältlich.
 



Festumzüge am Samstag und Sonntag
Traditioneller Auftakt der Kulmbacher Bierwoche ist am Samstag der Festzug der Kulmbacher Brauerei mit Pferdefuhrwerk zum Kulmbacher Rathaus. Dort spielt die Stadtkapelle Kulmbach den Ehrengästen ein Standkonzert und die Kulmbacher Büttner führen ihren traditionellen Büttnertanz auf. Nach einer kurzen Begrüßung durch  Oberbürgermeister Henry Schramm zieht die Festgemeinde vom Rathaus in den Bierstadel. Dort nimmt der Oberbürgermeister dann den Anstich vor.

Ein besonderer Höhepunkt im Verlauf der Bierwoche ist der „Tag der Fanclubs“ am ersten Bierfestsonntag: Hier ziehen Freunde des Kulmbacher Biers aus ganz Deutschland in einem Festzug mit originellen Wagen durch die Kulmbacher Innenstadt zum Kulmbacher Bierstadel. Dort werden  die schönsten Gefährte und Standarten prämiert. In diesem Jahr wird erneut eine Abordnung hessischer Kirmesgruppen zur Bierwoche kommen.

Stars der Volksmusik zum Tag der Generationen
Der Bierwochen-Dienstag ist traditionell der „Tag der Generationen“ anlässlich der Kulmbacher Bierwoche. Ausgezeichnete Musik und „Schlager, die von Herzen kommen“: zu Gast sind die „Wildecker Herzbuben“, „Belsy“ und die „Lucky Brass Band“. Die Wildecker Herzbuben, die zwei „Pfundskerle“ Wolfgang Schwalm und Wilfried Gliem, überzeugen mit markanter Stimme und ganz viel Herz. Wer ihren Namen hört, denkt unweigerlich an "Herzilein", einer der größten Hits der Musikszene, der Frohsinn aufkommen und die Sorgen des Alltags vergessen lässt. Zum Tag der Generationen ist das Musikerduo aus Wildeck in Nord-Hessen exklusiv zu Gast im Bierstadl. Außerdem ist „Belsy“ zu Gast im Bierstadl.  „Belsy“, eine gebürtige Inderin, war die Siegerin des Grand Prix der Volksmusik 2006 und lebt heute in Südtirol. Mit ihren eingängigen Hits und ihrem liebenswerten Charme wird sie schnell die Herzen des Kulmbacher Publikums erobern. Außerdem zu Gast am Tag der Generationen ist die „Lucky Brass Band“. Philip, Harald und Udo, ehemals Bandmitglieder der „Dompfblos'n“, treten in neuer Formation mit dem „Neuen“ Wolfgang als „Lucky Brass Band“ auf. Die vier Männer stehen für professionellen Bigband-Sound und mitreißende gute Laune.

Vier Ecken - vier Biere - vier Kulmabcher Festwirte
In der Kulmbacher-Ecke kümmert sich Adelheid Babo und ihr bewährtes Team zum zweiten Mal um das Wohl der Bierwochen-Gäste. Die Inhaberin der  Gaststätte Katzbachtal des TSV08 führt die Tradition ihrer Eltern  fort und verfügt über langjährige Erfahrung in Sachen Bierfest und Gastronomie. Mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Familie und den Schwiegerkindern hat sie die Kulmbacher-Ecke fest im Griff.

Die Kapuziner-Ecke organisiert in diesem Jahr zum vierten Mal Günther Limmer, Wirt der Gastwirtschaft Hagleite. Sein Gasthof ist 1951 aus einem kleinen Café entstanden und zählt heute
zu den führenden Speiselokalen in Kulmbach und Umgebung. Das gastronomische Urgestein ist von Kindesbeinen an mit der Kulmbacher Bierwoche verbunden. Zusammen mit seiner Schwiegertochter Gertrud Limmer sorgt er für das Wohl der Gäste.

In der Mönchshof-Ecke schreitet Festwirt Werner Glaser  nun schon zum zweiten Mal auf der Bierwoche zur Tat. Gemeinsam mit seiner Familie führt er seit vielen Jahren die traditionsreiche Kulmbacher Gaststätte „Zum Seelöwen“.

Die EKU-Ecke liegt in den Händen von Festwirt Fritz Räther und seinem Team aus der beliebten Oberzettlitzer Traditionsgaststätte. Er und seine Mannschaft nehmen nun ebenfalls zum zweiten Mal den Zweikampf „Zapfen/Schenken-Spülen“ auf.

Wie eh und je werden in den Ecken des Bierstadls unterschiedliche Biersorten ausgeschenkt, die zum Probieren einladen. Mit den drei eigens eingebrauten, süffigen Festbieren bietet die Kulmbacher Brauerei Genuss pur für jeden Geschmack:  Alle drei unterscheiden sich in Geschmack und in der Färbung, so wie es Bierwochenbesucher gewohnt sind: bernsteinfarben und malzaromatisch das Kulmbacher-Bierfestbier, hell und etwas weicher das Mönchshof–Bierfestbier sowie mit charakteristischer Hopfenbittere das EKU-Bierfestbier. Das Quartett der Biere macht das Kapuziner Weißbier komplett.

Leckere Schmankerl
Für die guten Festbiere braucht es auch eine ordentliche Grundlage.  Egal ob Grillhaxe, die berühmten Kulmbacher Bratwürste, Braten oder Fischgerichte - im Bierzelt und drum herum wird fast jeder Essenswunsch erfüllt. Verantwortlich für das leibliche Wohl in „fester Form“ ist im Bierstadl die Frankenfarm aus Himmelkron, während im Außenbereich die Fischspezialitäten von Fisch- und Feinkost Reich sowie die leckeren Bratwürste der Kulmbacher Metzger Lauterbach, Ohnemüller und Weiss genossen werden können.

Erwerb von Bier- und Essensmarken
Die Bier- und Essensmarken der Kulmbacher Bierwoche können wie in den vergangenen Jahren in der Verwaltung der Kulmbacher Brauerei, Lichtenfelser Straße 9 in Kulmbach zu folgenden Zeiten erworben werden:

Montag bis Donnerstag von 8:00-16:00 Uhr und
Freitag von 8:00-12:00 Uhr

Die Biermarken kosten 6,40 Euro und gelten jeweils für einen Liter Kulmbacher, EKU oder Mönchshof Festbier bzw. für je zwei halbe Liter Kapuziner Weißbier.

Essensmarken gibt es für folgende Gerichte: Gekochte Schweinshaxe mit Sauerkraut (8,50 Euro), eine halbe Grillhaxe mit Semmel (9,00 Euro), eine halbes Hähnchen mit Petersilie und Butter gegrillt dazu Semmel (6,50 Euro), drei Kulmbacher Bratwürste mit Sauerkraut und Stollen (5,00 Euro), ein Paar Bratwürste im Brötchen (2,20 Euro), ein Kammsteak vom Grill im Brötchen ( 3,20 Euro).

Reservierung für Firmen und Vereine aufgrund hoher Nachfrage leider nicht mehr möglich.
Das Angebot für Firmen und Vereine, an den Tagen Montag, Mittwoch und Donnerstag zu reservieren, fand in diesem Jahr besonders regen Zuspruch. Sämtliche Plätze sind bereits ausgebucht. 




Festprogramm der 60. Kulmbacher Bierwoche 2009:

Samstag, 25. Juli 2009
ab 10.00            Einzug der Ehrengäste mit der Stadtkapelle
11.00 - 14.00    Stadtkapelle Kulmbach
15.00 - 24.00    Eslarner New Sound
           
Sonntag, 26. Juli 2009 (Tag des Fanclubs)
12.15                Eintreffen des großen Festzugs im Zelt
11.00 - 17.00    Frühschoppen mit dem Musikverein Burghaig
18.00 - 23.00    Die Bayerische 7
           
Montag, 27. Juli 2009 (Tag der Gastronomen)
12.00 - 17.00    Musikverein Thurnau          
18.00 - 23.00    Die AllGeier
           
Dienstag, 28. Juli 2009 (Tag der Generationen)
12.00 - 17.00    Lucky Brass Band
13.00 - 17.00    Seniorennachmittag mit den Wildecker Herzbuben und Belsy
18.00 - 23.00    Die AllGeier
           
Mittwoch, 29. Juli 2009
12.00 - 17.00    Musikverein Marktleugast
18.00 - 23.00    Die Lechschwaben
           
Donnerstag, 30. Juli 2009 (Tag der Firmen und Vereine)
12.00 - 17.00    Kasendorfer Musikanten
18.00 - 23.00    Die Lechschwaben
           
Freitag, 31. Juli 2009  
12.00 - 17.00    Dorfmusik Rugendorf
18.00 - 24.00    Chari Vari
           
Samstag, 01. August 2009
11.00 - 18.00    Musikverein Marktleugast
19.00 - 24.00    Isartaler Hexen
           
Sonntag, 02. August 2009
11.00 - 17.00    Frühschoppen mit dem Musikverein Ludwigschorgast
18.00 - 23.00    Isartaler Hexen

Die Kulmbacher Brauerei unterstützt die Kampagne „Bier bewusst genießen“ der „Deutschen Brauer“. Diese rufen damit gemeinsam zum verantwortungsvollen Biergenuss auf. www.bier-bewusst-geniessen.de

Quelle:  Pressemeldung Kulmbacher Brauerei AG

Team Szene-Drinks.com
Image_1 Image_3 Image_7

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |