Berentzen mit Markenstrategie weiter erfolgreich (14.08.2008)

Zweistelliges Wachstum der Hauptmarken im 1. Halbjahr 2008

Die Berentzen-Gruppe AG macht nach der strategischen Neuausrichtung von 2007 Fortschritte auf dem Weg zum Turnaround: Im ersten Halbjahr 2008 stabilisierte die erfolgreiche Marketingoffensive die Absatzsituation des gesamten inländischen Markengeschäfts und führte zu einer ersten Ergebnisverbesserung.

Anfang 2008 wurde das Marketingprogramm auf Puschkin, die zweite Hauptmarke des Unternehmens, ausgeweitet. Die Unterstützung für die Marke und die Innovation „Puschkin White“ beschleunigten ihr Absatzwachstum von 18 Prozent im gesamten Vorjahr auf 25 Prozent im ersten Halbjahr des laufenden Jahres. Die Marke Berentzen hat nach einem Absatzplus von 3 Prozent im Vorjahr die positive Entwicklung fortgesetzt: Nach Markteinführung der Sahneliköre „Berentzen Milch-Kaffee“ und „Berentzen Karamell“ stieg der Absatz im ersten Halbjahr um 11 Prozent.

Insgesamt wuchs der Markenabsatz im Inland bei weiter zunehmendem Geschäft mit Lizenzmarken und unverändertem Absatz klassischer Spirituosen um 5 Prozent, der Umsatz stieg um 9 Prozent.

Bis zum 30. Juni erreichte der Spirituosenabsatz des laufenden Geschäftsjahres 53,1 (47,6) Millionen 0,7-l-Flaschen, der Auslandsabsatz stieg davon auf 10,5 (8,5) Millionen Flaschen.

Bei Vivaris nahm der Ausstoß an alkoholfreien Getränken durch das Wachstum der Konzessionsmarken und bei gutem Mineralwasserabsatz auf 773.000 (757.900) Hektoliter zu.

Der Konzernumsatz ohne Branntweinsteuer stieg um rund 11 Prozent auf 95,9 (86,6) Millionen Euro, rund 15,5 (12,9) Millionen Euro bzw. 16,2 (14,9) Prozent davon entfielen auf Auslandsmärkte. Mit Spirituosen wurde ein Umsatzplus von 13,7 Prozent auf 71,3 (62,7) Millionen Euro erzielt, bei alkoholfreien Getränken erreichte der Umsatz 24,6 (23,9) Millionen Euro.

Die positive Geschäftsentwicklung hat zu steigenden Roherträgen und einer ersten Erholung der Ertragslage geführt: Das Halbjahresergebnis (vor Zinsen und Steuern) verbesserte sich auf -2,8 (-3,9) Millionen Euro und lag damit im Rahmen der Planung.

Berentzen stellt 2008 ein deutlich höheres Budget für das beide Hauptmarken umfassende Marketingprogramm bereit. Im zweiten Halbjahr sind umfangreiche Verbraucherkampagnen für die im Frühjahr vorgestellten Innovationen vorgesehen, die Verbreiterung der Distribution wird fortgesetzt. Das Management plant, mit steigenden Umsätzen und zunehmenden Ergebnisbeiträgen aus dem Spirituosengeschäft den operativen Verlust gegenüber 2007 im Gesamtjahr weiter zu reduzieren, um 2009 den geplanten Turnaround zu realisieren.

Quelle: Pressemitteilung Berentzen-Gruppe AG

Team Szene-Drinks.com

0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |