OCOO: Die Geschichte von der leidenschaftlichen Suche nach Schönheit (14.03.2011)

Autoren: Martin Speer (23) und Kai Rebhan (27)

Am Anfang …

… stand unsere Unzufriedenheit. Der Weg zu schöner Haut erschien uns einfach wenig attraktiv, „unlecker“ und ineffektiv.

Da war der gedankliche Sprung nicht mehr weit. Irgendwann stand die Frage im Raum: Warum kann man Kosmetik nicht trinken? Die Idee war geboren und unsere Vision klar: Lecker und nachweisbar wirkungsvoll sollte es sein, ein wegweisendes Getränk zur Schönheitspflege. Mit natürlichen Zutaten, ganz ohne Konservierungsoder Farbstoffe, frei von Zuckerzusätzen. Und dabei in seinem Auftritt mit der Coolness und Lässigkeit eines Lifestyle-Getränks, aber auch der Ernsthaftigkeit eines Kosmetikproduktes überzeugen.

Eine Mission, die wir über Jahre mit Leidenschaft und Entschiedenheit verfolgt haben – und immer noch verfolgen. Denn wir sehen OCÓO als ein evolutionäres Produkt. Ganz nah am Puls und Wissen unserer Zeit. Ein täglicher Begleiter im Leben der Menschen.

Vom Suchen und Finden – die ganze Beauty-Welt in einer Flasche

Eine Idee zu haben ist das eine. Sie zu realisieren etwas ganz anderes. Wir, Martin Speer (23) und Kai Rebhan (27), standen zu Beginn vor komplexen Fragen, die wir unmöglich allein hätten beantworten können. Unser junger, frischer Blick auf die Welt und ihre Bedürfnisse hätte keine Schlagkraft ohne das fundierte Know-how branchenerfahrener Mitstreiter. So erweiterte sich das Team um unseren Produktions- und Entwicklungsleiter Dr. Thomas Meier und Michael Brandt, mit dem wir einen gut vernetzten Vertriebsmanager gewonnen haben.

Die Suche nach Schönheit konnte beginnen. Für OCÓO durchstreiften wir die ganze Welt nach den wirkungsvollsten Früchten und Inhaltsstoffen und wurden auf vier Kontinenten fündig: Aus dem Dschungel Brasiliens erhält unser Getränk die antioxidative Kraft der Açaí-Beere. Die weiten Ebenen Nordamerikas versorgen uns mit der vitaminreichen Cranberry und der Aronia-Beere. Die wahre Superfrucht, den Granatapfel, fanden wir unter der warmen Sonne Nordafrikas. Und das heimatliche Europa wartet mit der Wirkung der schwarzen Johannisbeere und roten Traube auf. Sechs Power-Früchte, die in unserer einzigartigen Rezeptur ihre ultimative Kraft entfalten und deren Wirkung sich im Zusammenspiel potenziert.

Mit Extrakten aus schwarzem und grünem Tee von den Hängen Ostchinas und einer ausgewogenen Dosierung der Vitalstoffe Biotin, Zink, Selen, Kupfer und Jod vereinen sich die schönheitswirksamsten Inhaltsstoffe zu unserem weltweit einzigartigen OCÓO Wirkstoffkomplex.

Teamwork für mehr Wissen, Spaß und Fortschritt

Während der dreijährigen Entwicklungsarbeit standen uns die führenden Köpfe der noch jungen NutriCosmetic-Branche zur Verfügung. Ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse trafen somit auf führendes Wissen der hautbiologischen Forschung. Eine Zusammenarbeit, deren Ergebnis sich schmecken und sehen lassen kann. Durch unabhängige Studien und aktuelle Veröffentlichungen der EFSA (European Food Safety Authority) können wir die positive Wirkungsweise der OCÓO Inhaltsstoffe belegen. Damit hielten wir es in den Händen: ein Produkt, in dem sich das Beauty-Wissen unserer Zeit vereint.

Natürlich durchlebten wir während der dreijährigen Arbeit Ereignisse und Gefühlslagen extremer Natur.
Schlafabstinenz und Euphorie waren häufig aber auch Keim manch guter Idee, die eben nur in der Stille der Nacht entstehen kann. Auch verspürten wir Ansätze der Verzweiflung, als sich beispielsweise die reibungslose Serienproduktion der neuen, besonderen Aluminium-Flasche mit dem aufwendigen OCÓO Druck als ungeahnte technische Herausforderung entpuppte. Aber diese Wechselspiele machen den Reiz aus. Zähne zusammenbeißen, weitermachen und den Spaß an der Arbeit im Team nicht verlieren – nur so können wir auch Vorbild für andere junge Start-ups in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten sein.

OCÓO – die Idee wird zum Lebensgefühl

Heute ist aus der Vision ein handfestes Produkt geworden, mit dem dank vieler neuer kreativer Ideen und einem internationalen Team motivierter Mitstreiter eine ganz eigene Lebenswelt entstand.

Ein besonders schöner Teil unserer Welt ist Svenja Holtmann. Als sich letztes Jahr unsere Lebenswege kreuzten, stand nicht nur fest, dass sie das Gesicht der ersten Kampagne wird, sondern auch OCÓO Partner. Mit ihr haben wir eine starke weibliche Unterstützung gefunden.

Bloomige Zeiten. Mit unserer Münchner Werbeagentur Bloom Project fanden wir nicht nur Menschen, die Kreativität und Handwerk einwandfrei beherrschen, sondern auch mit Mut und Verstand die Idee weiterentwickeln. Das war auch die Geburtsstunde der Marke OCÓO.

Die Story dahinter ist so einfach wie schön: Unser Getränk schenkt dem Menschen die Möglichkeit, seine volle Schönheit zu entfalten – so wie die Natur den Schmetterling aus seinem COCÓON befreit. Nicht nur der Name, sondern auch das Markendesign und die gesamte Kommunikation basieren auf diesem Gedanken. Eine leicht wahrnehmbare Markenwelt, die Spaß macht, aber trotzdem mit dem Tiefgang ihrer dahinter liegenden Geschichte überzeugt.

Mit der Einführungskampagne, fotografiert vom Düsseldorfer Fotografen Michael Berger, gaben wir unserer Marke ein einmaliges Gesicht. Dem Shooting im November folgten mehrwöchige intensive grafische Arbeiten, um ein einzigartiges artifizielles Kunstwerk zu schaffen. Das Ergebnis: eine Kampagne weit weg vom Erscheinungsbild herkömmlicher Foodmarken, im subtilen Bruch mit bekannter Kosmetikwerbung.

Nach guter Vorarbeit ist OCÓO bereit, die Welt einfacher und schöner zu machen; auch an Orten, an denen Sie einen Drink dieser Art nie erwarten würden.

Denn wir glauben daran: Schönheit kennt keine Grenzen.

Begrüßen Sie die leckerste, fruchtig-schöne Revolution aller Zeiten.

Quelle: Pressemitteilung pure product GmbH

Team Szene-Drinks.com
Image_1 Image_4

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |