Biotta Bio Energy mit Guarana, Açai, Araza, Aronia, Camucamu... (14.02.2007)

Die exotischen Inhaltsstoffe des Schweizer Muntermachers

Konsequent biologisch! Wie alle anderen Produkte der Schweizer Biotta AG besteht auch der Biotta Bio Energy ausschließlich aus biologischen Zutaten. Die meisten der Früchte stammen aus Brasilien und werden dort unter Bedingungen angebaut, die den qualitativ hohen Ansprüchen des Bioanbaus entsprechen. Biotta Bio Energy erhält seine Wirkung aus den Eigenschaften der verwendeten Früchte und kann auf zusätzliche Inhaltsstoffe verzichten.

Guarana ist schon seit Jahrhunderten als schonender Muntermacher bekannt. Es wirkt wie
Kaffee, ist aber magenfreundlicher, weil es keine Röstprodukte enthält, welche die Magensäfte
zusätzlich anregen. Dank des hohen Anteils von Ballaststoffen und Rohfasern wird das Koffein
in der Guarana-Frucht langsam und schonend an den Körper abgegeben und wirkt länger als
jenes von Kaffee. Guarana wirkt belebend auf Körper und Geist. Seine stimulierende Wirkung
schärft die Wahrnehmung und die Konzentration. In Brasilien wird Guarana auch eine potenzstärkende Wirkung nachgesagt. Die koffeinhaltige rote Frucht einer Lianenpflanze, die botanisch zu den Nüssen zählt, wurde von den Amazonas-Indianern entdeckt. Sie nannten sie
„warana“. Die Indianer trockneten die Kerne und zerrieben sie zu Pulver, das sie mit auf ihre
Jagdausflüge nahmen und bei Bedarf in Wasser auflösten, um sich mit diesem Getränk zu
stärken.

Açai, auch Assai genannt, ist eine Palmfrucht, die mehrheitlich in Brasiliens Regenwald gedeiht.
Seine agroforestalen Anbauformen vertragen sich gut mit dem fragilen Ökosystem der
Region. Die dunkelvioletten Früchte, etwa in der Größe einer Traubenbeere, sind von aromatischem, erfrischendem Geschmack. In Brasilien genießt man das pürierte Açai mit viel Eis serviert als Erfrischungsgetränk (Vinho de Assai). Açai ist eine Frucht voller Energie, reich an
pflanzlichen Proteinen, Eisen und Antioxidantien. Zuerst war der Drink als Energiespender vor
allem in der Surferszene beliebt, heute gilt er in den brasilianischen Großstädten als absolutes
In-Getränk. Eine Schale köstliches, leichtverdauliches Açai am Morgen bringt dem Körper
Energie für den ganzen Tag.

Araza wurde ebenfalls schon von den Indianern im Amazonas-Gebiet (Peru, Ecuador, Kolumbien
und Brasilien) domestiziert. Die Früchte sind goldgelb und wachsen an einem bis zu sechs
Meter hohen Strauch. Rein äußerlich lassen sich die Araza-Früchte am ehesten mit Quitten
vergleichen. Botanisch gesehen sind sie aber Beeren. Das saftig gelbe Fruchtfleisch ist von
köstlichem Geschmack und säuerlich, weshalb es sich vor allem für erfrischende Getränke eignet. Damit sich das volle Aroma der Araza entwickeln kann, ist es wichtig, die Früchte am Baum ausreifen zu lassen. Im Herkunftsgebiet wird Araza als frischer Fruchtsaft, in Fruchtcocktails, als Konfitüre, Milchgetränk und Eis genossen. Neben seinem erfrischenden Geschmack weist Araza einen hohen Gehalt an Vitamin C auf (doppelt so hoch wie bei Orangen). Der Anbau von Araza ist nachhaltig. Die Früchte gedeihen zudem gut auf armen Böden und weisen bezüglich Krankheiten und Schädlingen eine hohe Resistenz auf. Insbesondere zu den pestizidintensiven Bananen-Monokulturen bietet Araza eine umweltfreundliche Alternative. Araza wird vorwiegend von Kleinbauern zusammen mit anderen Frucht- und Nutzbäumen im agroforestalen Anbausystem gezogen.

Aronia, eine Apfelbeere, ist eine Heckenpflanze mit bordeauxrotem Fruchtfleisch. Aufgeschnitten erinnert die kleine Frucht an einen Apfel, was ihre Namensgebung erklärt. Aronia schmeckt süß-säuerlich und ist sehr reich an Anthocyanen, Flavonoiden, Polyphenolen, Mineralien und Vitaminen.

Camucamu gehört zur selben Pflanzenfamilie wie die Araza. Sie ist ebenso saftig und aromatisch und weist einen ähnlichen Säuregehalt auf. Im Unterschied zur Araza ist die reife Camucamu-Frucht aber besser zu transportieren. Und sie hat von allen tropischen und subtropischen Früchten den höchsten Vitamin C-Gehalt (bis zu 70mal mehr als Orangen und bis zu 50% reicher als Acerola). Wenige Gramm Fruchtfleisch decken bereits den empfohlenen Tagesbedarf an Vitamin C. Die runden, dunkelgelben bis rosa Früchte sind bis zu drei cm groß. Camucamu wachsen wild an vier bis acht Meter hohen Büschen oder in kleinen ökologisch sinnvollen Pflanzungen in den regelmäßig überschwemmten Fluss- und Seeuferzonen Amazoniens. Lokal werden die Früchte als Fruchtsaft oder in Eis- und anderen Süßspeisen genossen. Die Schale wird zur Färbung von Lebensmitteln verwendet. Neben dem hohen Gehalt an Vitamin C enthalten die Camucamu auch viele gesundheitlich wertvolle Flavonoide.

Limette, auch Limone genannt, ist die tropische Verwandte der Zitrone. Sie ist die kälteempfindlichste unter den Zitrusfrüchten und gedeiht nur unter tropischen Klimaverhältnissen. Im Geschmack ist sie feiner, fruchtiger und süßer als die Zitrone. Die hocharomatische Limette enthält fast keine Kerne und doppelt soviel Saft wie ihre große Schwester. Ihre Schale wird als Würze für Süßes, Saures, Scharfes und Pikantes verwendet. Ihrer Säure wegen werden Limetten oft grün und unreif geerntet. Wie alle Zitrusfrüchte reifen sie nach der Ernte auch nicht mehr nach. Limetten sind die Grundlage für einen hochberühmten Drink, die Caipirinha. Neben Vitamin C enthält die Limette auch die wichtigen Vitalstoffe Kalzium, Kalium und Phosphor.

Traubensaft bietet mit seinem Glucosegehalt (schnell wirksames Kohlehydrat) einen idealen
„Treibstoff“ für das Gehirn. Der Fructosegehalt wiederum ist der ideale Treibstoff für den Körper,
weil der Fructosestoffwechsel vom Insulin unabhängig ist. Als langsam wirkendes Kohlehydrat
tritt die Fructose langsam ins Blut über und führt nicht zu Blutzuckerspitzen. Deshalb ist
Traubensaft ein idealer Grundstoff für einen Energy Drink.

Quelle: Pressemitteilung Borchert & Schrader Public Relations GmbH

Team Szene-Drinks.com

0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |