Bilanz nach der Alkopop-Strafsteuer (12.08.2005)

"Das Ziel der Bundesregierung, durch eine Strafsteuer das Trinkverhalten junger Menschen zu beeinflussen, ist fehlgeschlagen. Das ist die Bilanz von Diageo und Bacardi ein Jahr nach Einführung der Alkopopsteuer. Die beiden Unternehmen sind mit Smirnoff Ice und Bacardi Rigo die Marktführer im Ready-to-drink-Geschäft. Anders als vom Gesetzgeber prognostiziert hätten junge Leute keineswegs auf Alkohol verzichtet, sondern seien auf die billigeren, unbesteuerten Wein- und Biermischgetränke ausgewichen. Während der Alkopopmarkt von August 2004 bis Mai 2005 um rund 80 Prozent zurückging, legten die Weinmischgetränke, laut Marktforschung von AC Nielsen, im selben Zeitraum im Lebensmittelhandel um 250, die Biermischgetränke um 19 Prozent zu."


Quelle: Getränke-Zeitung.de

0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |