Neuer Energydrink küsst die Szene wach KAIF positioniert sich im Luxus-Segment (12.12.2013)

Er ist jung, will etwas bewegen und er steht auf Lifestyle: Waldemar Schlemmer (26) aus dem Baden-Württembergischen Kurstädtchen Bad Mergentheim mischt derzeit den europäischen Lebensmittelhandel mit seinem Energydrink KAIF auf. Vor zwei Jahren gestartet und nach vielen Millionen verkauften Dosen bereits sehr erfolgreich, zündet der Jungunternehmer jetzt seine nächste Rakete: „Wir werden schon bald unter den Top Ten in Deutschland sein, unser Ziel sind allerdings die Top Five.“

Zur Erreichung seines Ziels setzt Schlemmer derzeit alle Hebel in Bewegung: seinen Schwager machte er zum Verkaufsleiter, wohlhabende Geschäftspartner gewann er als Investoren und mit Hilfe einer Werbeagentur hat er seinen schwarzen, eleganten Dosen nun ein professionelles Image verschafft. KAIF, was so viel wie Wohlbefinden bedeutet, positioniert Waldemar Schlemmer mit seiner Energy-Mannschaft im Luxus-Segment. Der Clou: durch den enthaltenen Molkeanteil, den man nicht schmeckt, fällt Schlemmers Drink nicht unters Pfandgesetz. Ab 89 Cent wird KAIF verkauft. Die Wettbewerber sind bei weitem teurer.

Nachdem der weltweit bekannteste Energydrink für sportliche Höchstleistung steht und andere Hersteller sich als Trittbrettfahrer im Sponsoring von Trendsportarten tummeln, geht die Schlemmer-Truppe einen ganz anderen Weg: „Wenn wir schon übersetzt ‚Wohlbefinden‘ heißen, viele junge Leute die schönen Dinge im Leben genießen und vielleicht auch ein Stückweit die Sehnsucht danach kaufen möchten, können wir mit KAIF genau dies bieten. Zu Statussymbolen, wie Trend-Handys, Brillen, Markenklamotten oder –Handtaschen kommt jetzt unser high-end Energydrink dazu“, erklärt Waldemar Schlemmer.

Die Inhaltsstoffe sind sehr hochwertig, der Geschmack einzigartig. „Natürlich belebt KAIF, gibt einen Energie-Schub und erfrischt“, sagt Waldemar Schlemmer, „aber KAIF ist auch ziemlich cool, elegant, trendy und vor allem kann sich jeder unser Produkt leisten.“ Der Slogan bringt die Botschaft auf den Punkt: „It’s a lifestyle“

Das erkennen zunehmend auch die Zentraleinkäufer der Supermarktketten. Nur in Deutschland zu verkaufen, wäre Schlemmer - wer hätte es gedacht - viel zu langweilig. Ganz Europa ist sein Markt – bis nach Dubai verschifft er unterdessen seine 0,25l Dosen. Pfiffig: speziell für seine arabische Kundschaft hat er sich das Halal-Gütesiegel hoch offiziell verleihen lassen. KAIF wird damit bestätigt, nach muslimischen Regeln für die Lebensmittelherstellung produziert worden zu sein.

Der elterliche Lebensmittelhandel war Waldemar Schlemmer mit der Zeit zu unspektakulär geworden. „Ich wollte selbst etwas auf die Beine stellen“, schwärmt er, „also habe ich alles Ersparte auf eine Karte gesetzt und mir einen der besten Lohn-Hersteller der Branche gesucht. Zusammen mit ihm habe ich eine wirklich leckere Rezeptur entwickelt.“

Seither gewinnt Schlemmer täglich neue Lebensmittelmärkte dazu. Was ihm jetzt noch fehlt, ist eine flächendeckende Listung in allen Märkten der großen Ketten. Doch dass ihm das gelingt, bezweifelt in seiner Firma ANCOR GmbH unterdessen keiner mehr.

Mit erfahrenen Vertriebsprofis heckt er gerade eine große Absatzstrategie aus, die sich bis zur Fernsehwerbung erstecken soll. Online und in den Sozialen Netzwerken ist KAIF präsent. Als Sponsor großer Musikveranstaltungen tritt KAIF auch schon auf („Dance Against Poverty“, Berlin), mit weltbekannten DJs posiert Waldemar Schlemmer vor den Kameras. Indes verfolgt man in Bad Mergentheim voller Energie nur noch ein Ziel: Top Five. Mehr Infos online: www.kaifenergy.com

Quelle: Pressemitteilung Keller & Brennecke GmbH für ANCOR GmbH

Team Szene-Drinks.com

Image_1 Image_5
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |