Maisel’s Weisse Alkoholfrei: Nach dem Schwitzen kommt der Genuss (12.10.2012)

  • Alkoholfreies Weissbier ist das ideale Getränk nach der Sauna
  • Seine isotonischen Eigenschaften sorgen für den schnellen Ersatz von Mineralien und Spurenelementen

Nicht nur in nordischen Ländern ist der Saunabesuch für viele Menschen gerade in der kälteren Jahreszeit eine willkommene Freizeitbeschäftigung. Auch hierzulande gehen immer mehr Menschen mehr oder weniger regelmäßig in die Sauna. Und hinterher greifen immer mehr zu einem alkoholfreien Weissbier. „Unsere Maisel’s Weisse Alkoholfrei enthält wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, die beim Schwitzen verloren gehen“, sagt Jeff Maisel, Inhaber der Brauerei Gebr. Maisel in Bayreuth. Und weil es auch noch richtig gut schmeckt, sei alkoholfreies Weissbier das ideale Getränk nicht nur nach dem Sport, sondern auch nach dem Sauna-Besuch.

Das Schwitzen in heißer Luft ist ein uraltes Kulturgut der Menschheit und erfreute sich wohl schon in der Steinzeit großer Beliebtheit. Auch bei den Römern gehörten Dampfbäder zum Wohlbefinden. Im Mittelalter verlor das Saunieren an Bedeutung und kam in Deutschland erst nach dem Zweiten Weltkrieg so richtig in Mode. Heute ist der Besuch in der Sauna für viele Menschen Teil des persönlichen Wellness-Programms. Rund 23 Millionen Bundesbürger gehen nach Expertenschätzungen mehr oder weniger regelmäßig in die Sauna. In rund 1,6 Millionen Haushalten steht inzwischen eine private Sauna, hinzukommen rund 10.000 öffentlichen Saunabetriebe sowie Hotels, Pensionen und Fitnesscenter mit Saunabereich.

Gerade im Winter ist der Gang in den Schwitzofen nicht nur eine warme und entspannende Freizeitbeschäftigung, sondern Teil der Gesundheitsvorsorge: Beim Saunieren wird das Immunsystem angeregt, der Körper entschlackt, und es werden Schadstoffe ausgeschieden. Neben der Abhärtung gegen Erkältungskrankheiten entspannt die Abfolge von Hitze mit dem anschließenden Kaltbad die Muskulatur und hat neben einigen physiologischen Effekten wie der Senkung des Blutdrucks, Anregung des Kreislaufs, des Stoffwechsels, des Immunsystems und der Atmung vor allem auch eine wohltuende Auswirkung auf das subjektive Wohlbefinden.

Ganz wichtig ist es für den Körper, nach dem Saunabesuch kräftig zu trinken. Denn: Bis zu 1,5 Liter Flüssigkeit verliert der Körper beim Saunabesuch – und dies sollte wieder ausgeglichen werden. Doch dabei geht es nicht nur um die Flüssigkeit: Um den Mineralstoffverlust beim Schwitzen auszugleichen, sollten es isotonische Getränke sein, rät beispielsweise die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.

Neben Mineralwasser und leichten Schorlen werden immer häufiger alkoholfreie Weissbiere empfohlen. Denn: Die isotonische Wirkung dieser bayerischen Bierspezialität ist inzwischen hinlänglich bekannt. Alkoholfreies Weissbier, wie zum Beispiel Maisel’s Weisse Alkoholfrei, enthält wertvolle Mineralien und Spurenelemente, die gerade beim Saunagang dem Körper entzogen werden. Dass man nach dem Saunagang auf Alkohol verzichten sollte, ist eigentlich selbstverständlich. Dazu hat  Maisel’s Weisse Alkoholfrei sogar noch 45 Prozent weniger Kalorien als herkömmliches Weissbier und liegt mit 23 kcal (pro 100 Milliliter) sogar noch unter dem Energiegehalt vieler Schorlen und unter allen anderen zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken. Insofern ist eine frische Maisel’s Weisse nach dem Saunagang die perfekte Alternative.

www.maisel.com

Quelle: Pressemitteilung mediaconsult GmbH für Brauerei Gebr. Maisel KG

Team Szene-Drinks.com

Image_3
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |