10.000 Euro für den heimischen Naturschutz Lübzer Heimathelden Preis auf der MELA verliehen (12.09.2013)

Auf der Landwirtschaftsmesse MELA wurden heute vor den Augen des gespannten Publikums aus Zuschauern und Journalisten die Lübzer Heimathelden ausgezeichnet. Insgesamt 10.000 Euro sind an drei Naturschutzprojekte aus Mecklenburg-Vorpommern überreicht worden. Gewinner des Preises sind der Storchenpflegehof Papendorf, der Verein Fritz Greve für das Projekt „Moorwege und Stege“ sowie der Natur- und Umweltpark Güstrow mit dem Projekt „Erlebnis Wolf“. Schirmherr des Preises ist der Mecklenburgische Umweltminister Dr. Till Backhaus. Die Jury setzt sich aus Endverbrauchern, dem Bundesgeschäftsführer des NABU, Leif Miller, und Medienvertretern zusammen.

Bereits 2012 förderte die Brauerei mit der Aktion „Lübzer Land in Deiner Hand“ regionale Naturschutzprojekte und knüpft nun mit dem Heimathelden Preis erfolgreich an dieses nachhaltige Engagement an. Die besten drei Naturschutzprojekte erhalten insgesamt 10.000 Euro für ihre herausragende Arbeit im regionalen Naturschutz. Minister Till Backhaus übergab die symbolischen Schecks in Höhe von 5000 Euro, 3000 Euro und 2000 Euro an die glücklichen Gewinner. „Die wertvolle Arbeit dieser Menschen muss gewürdigt werden. Unsere Natur ist ein Geschenk, aber auch eine Verpflichtung an die nächsten Generationen“, begründet der Umweltminister die Preisvergabe.

Die Gewinnerprojekte
Den ersten Platz belegt das Projekt „Hilfe für die Weißstörche“, das vom Storchenpflegehof Papendorf e.V. getragen wird. Das Projekt unterstützt die Schutzbestrebungen für den Weißstorch, indem Horststandorte erhalten, Nahrungshabitate geschützt und die wissenschaftliche Basis zur Populationsdynamik des Storchs gefördert wird. Über den zweiten Platz freut sich der Verein Freunde Fritz Greve e.V. mit seinem Umweltschutzprojekt „Moorwege & Stege“, das den Schutz der Moore als CO2 Speicher und Lebensraum zahlreicher Arten der Bevölkerung durch Kulturveranstaltungen nahe bringt. Dritter wurde das Projekt „Erlebnis Wolf“ des Fördervereins Natur- und Umweltpark Güstrow e.V.. Das Projekt soll mithilfe einer Erlebnisausstellung in Mecklenburg-Vorpommern zur Rückkehr des Wolfes die Schaffung eines neuen Bewusstseins für diese Tierart fördern

Naturschutz hautnah
„Mit diesen drei Gewinnerprojekten zeigt sich besonders deutlich, wie vielfältig und wirkungsvoll praktische Naturschutzarbeit vor Ort ist. Unsere Wälder, Flüsse und Seen mit ihrem Reichtum an Tieren und Pflanzen sind unsere natürlichen Schatzkammern. Sie brauchen unsere Aufmerksamkeit und unser Engagement. Da kann es auch schon sehr lohnen, mit kleinen, engagierten Projekten vor unserer Haustür etwas zu verändern“, betont Leif Miller, Bundesgeschäftsführer des NABU und Heimathelden-Jurymitglied. Der Leiter des Storchenhofes Papendorf und Erstplatzierte, Jens Krüger, bedankt sich nach der Preisverleihung bei der Jury, bei den Verbrauchern und bei Lübzer: „Wir sehen in diesem Preis eine Ehrung, aber auch eine Motivation, uns weiter zu engagieren und noch mehr Menschen für den heimischen Naturschutz zu begeistern.“

Quelle: Presseinformation lottman pr für Carlsberg Deutschland GmbH

Team Szene-Drinks.com

Image_1 Image_4
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |