InBev Deutschland ist Category Partner Bier von SSP – Vertrag bis 2010 (10.07.2007)

Zwei internationale Premium-Unternehmen haben eine zukunftsweisende Partnerschaft geschlossen, von der Kunden in ganz Deutschland profitieren werden. Seit dem 1. Juni 2007 ist InBev Deutschland der Category Partner Bier von SSP Select Service Partner, einem der umsatzstärksten Unternehmen der Verkehrsgastronomie in Deutschland. Das bedeutet, dass die Spitzenprodukte des Unternehmens – u.a. Beck’s, Hasseröder, Franziskaner, Löwenbräu, Diebels, Spaten – in den insgesamt 170 Verkaufsstellen und weiteren 27 Standorten der SSP angeboten werden.

Hier kommen zwei ideale Partner zusammen: SSP ist durch die Übernahme ehemaliger MITROPA-Objekte in Bahnhöfen und an Autobahnraststätten flächendeckend in Deutschland präsent und bietet ein exzellentes Angebot sowohl in den Convenience-Shops wie auch in der stationären Gastronomie. Damit werden jährlich über 20 Millionen Kunden angesprochen. InBev Deutschland kann als starker Partner in der Gastronomie und als Marktführer im Tankstellen- und Conveniencebereich fundierte Erfahrungen vorweisen und so bei allen Fragen rund um das Produkt Bier für sämtliche SSP-Angebote das genau passende Know-how einbringen. Der Vertrag sieht eine Laufzeit bis zum Jahr 2010 vor.

Markus Zeller, Vertriebsdirektor Gastronomie und GFGH InBev Deutschland, freut sich auf die intensive Zusammenarbeit: „Wir liefern neben unseren beliebten Premium-Bieren wie unter anderem Beck’s, Franziskaner, Hasseröder, Löwenbräu, Diebels und Spaten auch professionelles Know how und umfangreiche Beratung. SSP kann die gesamte Bandbreite der InBev-Kompetenz im Bereich der Gastronomie und des Handels nutzen. Dazu gehören neben der Sortimentsberatung auch die optimale Markendarstellung, der professionelle Umgang mit Fassbier durch hochwertige Schankanlagen und die richtige Zapftechnik, Beratung bei der Gestaltung von Speise- und Getränkekarten, Mitarbeiterschulungen und vieles mehr.“


InBev Deutschland
InBev Deutschland, Tochterunternehmen von InBev, dem weltweit führenden Braukonzern, ist mit rund 3.200 Mitarbeitern, einem Absatzvolumen von über 10 Millionen Hektolitern und einem Marktanteil von über 10 Prozent einer der größten Brauereigruppen in Deutschland. Das Unternehmen verfügt über ein breites, sich optimal ergänzendes Produktportfolio, angefangen von nationalen Pils-Marken wie Beck’s und Hasseröder, dem national distribuierten Weizenbier Franziskaner, regionalen Bieren wie Diebels, Gilde, Spaten, Löwenbräu und Haake-Beck sowie Biermischgetränken bis hin zu verschiedenen Bierspezialitäten. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen im Markengeschäft eine Absatz-Steigerung von 2,2 Prozent und lag damit deutlich über dem Wachstum des deutschen Biermarktes (1,4 Prozent). Erneut war die Premium-Marke Beck’s Motor des Erfolgs mit einer Steigerung des Volumens von 11,6 Prozent in 2006 sowie insgesamt 3,066 Millionen Hektolitern Bierabsatz. Hasseröder wuchs beim Absatz um 2,1 Prozent (gesamt: 2,423 Millionen Hektoliter) und Franziskaner um 1,1 Prozent (gesamt: 962.000 Hektoliter). Mehr Informationen unter:
www.inbev-deutschland.de.

Quelle: Pressemitteilung InBev Deutschland

Team Szene-Drinks.com

0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |