Lillet – Eine Liaison der Sinne (10.06.2010)

Dieser Sommer steht ganz im Zeichen französischer Verführung. Lillet, der fruchtig frische Weinaperitif aus dem Land des Savoir Vivre sorgt für das Comeback des Jahres. Der Klassiker, der schon James Bond in „Casino Royal“ einen unvergesslichen Auftritt bescherte, macht sich nun auf Eroberungstour durch Deutschland. Mit seiner Liaison aus Weinen des weltbekannten Anbaugebietes Bordeaux und exotischen Zitrusfrüchten aus aller Welt ist Lillet nicht nur die perfekte Zutat für sommerliche Cocktails, sondern setzt auch Trends.

„Lillet verbindet Klassik und Moderne auf einzigartige Weise. Ob als Lieblingsgetränk der Pariser und Londoner High Society in den 50er Jahren, im Martini-Cocktail ‚Vesper’ von James Bond oder diesen Sommer mit den Drinks Lillet Berry und Culetto, der mehr als 100 jährige Franzose ist seiner Zeit immer einen Schritt voraus,“ so Katja Borsetzky, Marketing Manager, Pernod Ricard Deutschland.

Trend-Cocktails für den Sommer
Liebe, Leidenschaft und Lillet – so sieht der Sommer 2010 aus! Nicht nur Ian Flemmings Original Rezept für James Bonds bekannten Martini Cocktail „Vesper“ sieht Lillet als Zutat vor. Unter Barkeepern schon längst ein Geheimtipp, erfährt Lillet im Zuge der Rückbesinnung auf klassische und authentische Cocktail-Rezepturen derzeit eine Renaissance. Ein Trend, den auch Dietmar Petri, Barchef der berühmten Münchner Cortiina-Bar, beobachtet: „Viele klassische Cocktails wurden ursprünglich mit dem klassischen Weinaperitif französischer Herkunft gerührt oder geschüttelt. Jetzt wird die Vielseitigkeit der Spirituose wieder entdeckt und es entstehen spannende neue und kreative Drinks.“ Einer davon ist vom Cortiina Barchef selbst kreiert. „Lillet Culletto“ ist die Neuauflage der klassischen Weißweinschorle und garantiert prickelnde Sommernächte. Dank des hohen Weißweinanteils harmoniert Lillet blanc perfekt mit trockenen Weißweinen. Serviert in einem Weinglass ergibt die Kombination aus Lillet blanc (5cl), trockenem Weißwein (2/3), Soda (1/3), Eiswürfeln und drei Gurkenscheiben einen unglaublich frischen und spritzigen Sommerdrink.

Ein weiterer Drink, der prickelt und definitiv das Potential zum Sommerdrink 2010 hat, ist „Lillet Berry“. Dieser verbindet den fruchtig herben Geschmack von Schweppes Russian Wild Berry (10cl) perfekt mit Lillet blanc (5cl). Am besten auf viel Eis und mit einer Orangenscheibe garniert servieren. Jetzt kann der Sommer kommen!

La Gironde – Der Ursprung von Lillet
Ursprünglich stammt Lillet aus Frankreich. Seine Geschichte beginnt im 19. Jahrhundert in der Nähe von Bordeaux. Hier gründeten die Brüder Paul und Raymond Lillet 1872 ein kleines Unternehmen zur Herstellung von Likören, Limonaden, Sirups und Fruchtgelees. Die in der aufstrebenden Hafenstadt eintreffenden exotischen Gewürze und Kräuter bildeten dabei die perfekte Grundlage für eine Erweiterung der Produktpalette. Ab 1887 arbeiteten sie an dem Rezept für einen neuen Aperitif. Aufgrund der enthaltenen Extrakte von Chinarinde des südamerikanischen Kina-Kina Baums, kam dieser 1895 zunächst unter dem Namen „Kina Lillet“ in den Handel und entwickelte sich schnell zu einem typischen Produkt der Gironde.

Einzigartig im Geschmack
Die Assemblage aus 85 Prozent Weinen und 15 Prozent Fruchtlikören macht Lillet zu einer einzig-artigen Spirituose. Neben den typischen Weinen der Gironde geben Schalen von Süßorangen aus Südspanien, Bitterorangen aus Haiti, grüne Orangen aus Marokko und Tunesien sowie natürliche Chinarinde aus Peru Lillet seinen ausgewogenen Geschmack. Sein unvergleichliches Aroma erhält er aber erst durch die vier bis sechs Monate Reifezeit in Eichenfässern. Er ist weder oxidiert noch mit Kräutern gewürzt und auch nicht künstlich konzentriert wie beispielsweise Vermouth. Sein vollmundig fruchtiger Geschmack mit feinen blumigen Noten von Honig, kandierten Orangen, grünen Zitronen sowie etwas Minze machen Lillet zum sommerlich leichten Drink, der pur oder auf Eis getrunken werden kann und am besten mit einer Orangenscheibe garniert wird.

Lillet ist in den Varianten blanc und rouge zu einem Verkaufspreis von rund 14 Euro im deutschen Fachhandel und ausgewählten Geschäften im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich.

Über Lillet:
Lillet ist ein fruchtiger Weinaperitif aus Frankreich, der nach den Gründern, den Brüdern Paul und Raymond Lillet benannt wurde. Der zu 85 Prozent aus Weinen des weltbekannten Anbaugebietes Bordeaux und zu 15 Prozent aus Fruchtlikören bestehende Spitzenaperitif kam erstmals 1895 unter dem Namen „Kina Lillet“ in den Handel und blickt auf eine traditonsreiche Geschichte zurück. Lillet wird in Deutschland seit 2009 von Pernod Ricard Deutschland vermarktet, die deutsche Tochtergesellschaft von Pernod Ricard, einem der weltweit führenden Anbieter internationaler Marken im Spirituosen- und Weinbereich.


Quelle: Pressemitteilung Grayling Deutschland GmbH für Pernod Ricard Deutschland GmbH

Team Szene-Drinks.com
Image_3 Image_5 Image_7
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |