Fürstenberg stolz auf hohe Ausbildungsquote (07.09.2012)


Wichtige Investition in die Zukunft der Traditionsbrauerei

Auch in diesem Jahr freut sich die Fürstenberg Brauerei wieder über neue Auszubildende. „Wir sind ein attraktiver Ausbildungsbetrieb“, betont Personalleiter Ulrich Kapust, der jetzt die „Neuen“ Tobias Beha (Brauer und Mälzer), Dennis Schmid (Elektroniker für Betriebstechnik), Laura Ringwald (Industriekauffrau), Björn Hermann (Industriekaufmann) und Fatih Ersoy (Fachkraft für Lagerlogistik) gemeinsam mit der Geschäftsführung zu ihrem Ausbildungsstart begrüßte. Nach ersten Gesprächen mit den neuen Kollegen lernten die Azubis bei einer Brauereiführung ihren neuen Ausbildungsbetrieb dann etwas näher kennen. Zum Abschluss des ersten Tages wurden die Auszubildenden in die  Abteilungen gebracht, in der sie ihre Lehrzeit beginnen.

Die einen kommen, die anderen bleiben. Auch die Übernahmechancen der jungen Mitarbeiter sind nach wie vor gut, was sich auch daran zeigt, dass von drei bisherigen Azubis und zwei Trainees, die jetzt ihre Ausbildung abgeschlossen haben, drei weiterhin bei der Brauerei des Südens arbeiten werden. Für den Geschäftsführer der Fürstenberg Brauerei, Georg Schwende, ist es selbstverständlich, dass „wir qualifizierten Nachwuchs ausbilden – das ist eine wichtige Investition in die Zukunft! Und ein positives Signal an die jungen Menschen in der Region, denen wir für ihren beruflichen Werdegang eine Chance geben.“

Die Auszubildenden selbst stellen der Fürstenberg Brauerei ein gutes Zeugnis aus und blicken auf eine erfahrungsreiche Zeit zurück. Larissa Schrenk absolvierte zum Beispiel eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Sie freut sich darüber, dass sie künftig im Vertriebsinnendienst in der Vertragsabteilung übernommen wird. Die beiden Trainees Vadim Wittmann und Benjamin Beck haben sich auf den Vertrieb Gastronomie konzentriert und werden künftig als Juniorverkäufer Gastronomie bei Fürstenberg bleiben. Der zweite im Bunde, Benjamin Beck, kennt das Bier des Südens bereits von seiner Ausbildungszeit zum Brauer, die er mit einer waschechten Brauertaufe abschließen durfte.

Personalleiter Ulrich Kapust ist stolz auf die Leistungen der Auszubildenden. „Sie haben sich alle sehr engagiert und gut mit ihren Betreuern zusammengearbeitet. Deshalb freut es uns auch, dass wir einigen von ihnen nun ihren ersten Arbeitsplatz anbieten konnten.“

Der Süden und seine Brauerei.
Die Fürstlich Fürstenbergische Brauerei GmbH & Co. KG aus Donaueschingen ist eine der führenden Brauereien Baden-Württembergs. Seit dem Jahr 1283 steht der Name Fürstenberg für die hohe Kunst des Bierbrauens. Mit den Jahrhunderten hat sich eine einzigartige Bierkultur geprägt, die weit über den Süden hinaus höchste Anerkennung findet. So setzt unser Fürstenberg Premium Pilsener mit seiner angenehm feinherben und hopfenfrischen Note den Maßstab für besonderen Biergenuss. Ob in der Gastronomie, Zuhause oder zu festlichen Anlässen: Fürstenberg prägt den einzigartigen Lebensstil des Südens mit.
Fürstenberg gehört zur Brauereigruppe des Südens: der Brau Holding International GmbH & Co. KGaA.

Fürstenberg setzt sich für den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol ein und unterstützt die Kampagne des Deutschen Brauer-Bundes  www.bier-bewusst-geniessen.de.

Quelle: Pressemitteilung Fürstlich Fürstenbergische Brauerei GmbH & Co. KG

Team Szene-Drinks.com

0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |