Bier: Durststrecke in Deutschland (07.06.2008)

Der deutsche Biermarkt wird nach Ansicht der Radeberger Gruppe in diesem Jahr so stark schrumpfen wie noch nie in der Nachkriegszeit. „Ich gehe von einem Marktminus von 4 Prozent aus", so Ulrich Kallmeyer, Chef der Radeberger Gruppe. Als Gründe nannte er den Bevölkerungsrückgang und veränderte Verbrauchsgewohnheiten, das Rauchverbot in der Gastronomie, die erfolgten Preiserhöhungen bei Bier sowie höhere Ausgaben der Verbraucher in anderen Bereichen, wie z.B. bei Benzin.


(Mit freundlicher Unterstützung der Lebensmittel Praxis)
Quelle: LPcompact! - 06.06.08

0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |