ASBACH goes Bohème Sauvage (07.05.2013)

Die Gesellschaft für mondäne Unterhaltung trinkt exklusive Asbach-Cocktails.

Zum ersten Mal präsentierte sich die Traditionsmarke Asbach auf der populärsten 20ziger Jahre Veranstaltungs-Reihe Deutschlands. Beim Tanz in den Mai am 30.04. bekamen die 350 Gäste der 61. Bohème Sauvage im ausverkauften Bassy Club in Berlin ganz besondere Drinks angeboten. Passend zum Ambiente bereitete Monsieur Tino Hiller aus dem Asbach Herrenclub ausgewählte Brandy-Cocktails zu. Unter den Asbach-Eigenkreationen: der honiggelbe Bernstein, der fruchtige Brandy Punch, die betörende Loreley und nicht zu vergessen der legendäre Big Buck, serviert im stilechten Emaille Becher. Inspiriert von der Großzügigkeit der Glamour-Epoche bekam jeder Gast eine kleine Kostprobe des Brandy-Punchs spendiert. Und nicht nur das – ein reizendes Fräulein mit Bauchladen reichte den Damen und Herren die exquisiten Asbach-Pralinen und lud zu einer Leseminute in der Asbach-Gazette ein.

Nach dem großen Erfolg der 20ziger Jahre Feiern unter dem Namen „The Crusta Celebrations“ im vergangenen Jahr in Berlin, München und Frankfurt, bei denen Asbach das Zeitalter der klassischen Brandy-Cocktails hat auferleben lassen, verbindet sich das Traditionsunternehmen erneut mit dem Revival der Goldenen Zwanziger. Zusammen mit dem Berliner Bitterlimonaden-Experten Thomas Henry, entwickelte Asbach den Drink „The Big Buck“, angelehnt an die Prohibitionszeit, serviert im eigens dafür kreierten Emaille-Becher, und schaffte es damit einen unverwechselbaren neuen Drink zu etablieren. Standen bislang On-Trade-Aktionen im Vordergrund, geht Asbach mit dem Auftritt auf den Bohème Sauvage Veranstaltungen nun mit den Konsumenten in einen neuen Dialog.

Bohème Sauvage Liebhaber dürfen sich auf drei weitere Termines zusammen mit Asbach freuen:

*18. Mai im Wartesaal in Köln

*1. Juni im Wintergarten in Berlin

*12. Oktober im Wartesaal in Köln

Über Asbach:
Die Asbach Geschichte reicht zurück bis in das Jahr 1892, als Firmengründer Hugo Asbach seiner Wahlheimat Frankreich den Rücken kehrte und in Rüdesheim am Rhein den Traum von einem eigenen Unternehmen verwirklichte. Im Gepäck hatte er das bei französischen Brennmeistern erworbene Wissen um die Kunst des Weindestillierens. Diese Kenntnisse nutzte er, um ein hochgestecktes Ziel zu verwirklichen: Ein Produkt zu kreieren, das dem französischen Cognac ebenbürtig war und gleichzeitig dem deutschen Geschmack Rechnung tragen sollte. Zehn Jahre später prägte er den Begriff "Weinbrand", sowie die bis heute gültigen Prinzipien für die Herstellung der Asbach Brände. Die Umsetzung dieser Philosophie ist bis heute oberste Maxime für die Marke Asbach geblieben.

Quelle: Pressemitteilung Barworkz GmbH für TeamSpirit Internationale Markengetränke GmbH

Team Szene-Drinks.com

Image_1 Image_3 Image_5 Image_8
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |