Georg Schwende übernimmt Geschäftsführung von Fürstenberg (06.10.2009)

Bisheriger Geschäftsführer Heiner Müller wechselt zur Paulaner Brauerei Gruppe

Georg Schwende, bisher Verkaufsdirektor Gastronomie der Fürstlich Fürstenbergischen Brauerei, wird neuer Geschäftsführer der Donaueschinger Brauerei. Er folgt auf Heiner Müller, der als Geschäftsführer zur Paulaner Brauerei Gruppe in München wechselt.

Georg Schwende ist bereits seit 16 Jahren in der Fürstlich Fürstenbergischen Brauerei tätig und hat dort diverse Funktionen im Vertrieb durchlaufen. Seit 2008 ist er in seiner bisherigen Funktion als Verkaufsdirektor für die Betreuung der Gastronomiekunden der Brauerei und für den Innendienst verantwortlich. Der 47-jährige Hotelbetriebswirt war nach der Ausbildung zunächst in verschiedenen Hotels sowie auf einem Kreuzfahrtschiff in der Gastronomie tätig, bevor er 1988 in die Brauereibranche wechselte und 1993 schließlich zu Fürstenberg kam.

Heiner Müller war seit April 2005 Geschäftsführer der Fürstlich Fürstenbergischen Brauerei und hat in dieser Zeit die Entwicklung der Brauerei wesentlich vorangetrieben. Er hat die Marke Fürstenberg erfolgreich als regionale Marke mit hoher Pilskompetenz positioniert, die Profitabilität des Unternehmens gesteigert, die Zusammenarbeit innerhalb des gesamten Verbunds der Brau Holding International vorangetrieben und gemeinsam mit seiner Führungsmannschaft die Marktposition von Fürstenberg im Kernmarkt ausgebaut. Müller wechselt zur Paulaner Brauerei Gruppe, die ebenso wie die Fürstlich Fürstenbergische Brauerei zum Verbund der Brau Holding International gehört. Er übernimmt dort die Verantwortung für Marketing und nationalen Vertrieb der Marke Paulaner.

Gleichzeitig mit dem Führungswechsel in Donaueschingen übernimmt Matthias Schürer, Geschäftsführer der Privatbrauerei Hoepfner in Karlsruhe, auch die Gesamtverantwortung für die drei Standorte der Südwest Gruppe, zu der neben der Fürstlich Fürstenbergischen Brauerei und der Privatbrauerei Hoepfner auch die Privat-Brauerei Schmucker im hessischen Mossautal gehört.

Die Fürstlich Fürstenbergische Brauerei GmbH & Co. KG aus Donaueschingen ist eine der führenden Brauereien Baden-Württembergs. Mit ihrer ausgewiesenen Pilskompetenz setzt sie eigene Akzente, das beweisen Fürstenberg Premium Pilsener und Fürstenberg Edelbräu „Josef Munz“ sowie weitere zahlreiche Bier-Spezialitäten, die in direkter Nähe zur Donauquelle gebraut werden. Die Premiumqualität der mehrfach prämierten Biere überzeugt die rund 6.000 Gastronomiepartner im gesamten Bundesgebiet sowie die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, die Fürstenberg mit dem Bundesehrenpreis für Bier auszeichnet.
Die Tradition der Brauerei reicht zurück bis in das Jahr 1283. Einst war Fürstenberg Premium Pilsener das “Tafelgetränk Seiner Majestät des Kaisers”. Aus dessen Munde stammt der Satz „Eines der besten Biere der Welt“; ein Slogan, der nach wie vor seine Gültigkeit behält.  
Die Fürstenberg Brauerei gehört zur Brau Holding International GmbH & Co. KGaA.

Fürstenberg setzt sich für den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol ein und unterstützt die Kampagne des Deutschen Brauer-Bundes ‚Bier bewusst genießen’ www.bier-bewusst-geniessen.de.

Quelle: Pressemitteilung Fürstlich Fürstenbergische Brauerei GmbH & Co. KG

Team Szene-Drinks.com

Image_2
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |