„Aufklärung und Verantwortung sind Teile unserer Unternehmens-DNA“ (06.06.2012)

Pernod Ricard setzt mit 18.000 Mitarbeitern weltweit Zeichen für adäquaten Umgang mit Alkohol bei Jugendlichen

Am Mittwoch, den 06. Juni 2012 steht auch bei Pernod Ricard Deutschland alles im Zeichen des zweiten weltweiten Responsib´ALL Day. Mit dem Thema „Alkohol und Jugend“ wenden sich insgesamt 18.000 Mitarbeiter des Spirituosenherstellers aus 75 Ländern besonders an die junge Bevölkerung. Sie tauschen an diesem Tag ihre gewohnte Geschäftstätigkeit ein und werden zu Botschaftern einer gemeinsamen Nachricht: „Nein“ zu Alkohol für Minderjährige und „nicht zu viel“ lautet die Aufforderung an junge Erwachsene. Jedes der 75 Länder, in denen Pernod Ricard vertreten ist, hat individuelle Maßnahmen zum verantwortungsvollen Alkoholkonsum erarbeitet und an die kulturellen Gegebenheiten angepasst. Ziel ist es, sich zeitgleich auf den Weg zu machen und Aufklärungsarbeit im direkten sozialen Umfeld zu leisten.

Als Spirituosenhersteller nimmt Pernod Ricard bereits seit Jahren seine unternehmerische Verantwortung an. Ein Bereich, in dem das Unternehmen aktiv zur Aufklärung beitragen möchte ist der kurzfristige und maßlose Alkoholkonsum unter jungen Erwachsenen, das sogenannte „Binge-Drinking“. Nach Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist dieser riskante Alkoholkonsums in Deutschland besonders bei den 18- bis 25-Jährigen weit verbreitet. Darüber hinaus konsumieren Jugendliche den ersten Alkohol bereits im Alter von 11 Jahren und erleben zwischen 11-15 Jahren den ersten Rausch – beides alarmierende Aspekte im Zusammenhang mit dem Konsum von Alkohol. Eine der Initiativen, die Pernod Ricard in diesem Zusammenhang durchführt ist das europaweite Projekt der „Responsible Party“ in dessen Rahmen Studenten bei der Partyorganisation mit Präventionsmaterial und Blick auf verantwortungsvollen Umgang und Konsum von Alkohol unterstützt werden.

Prof. Dr. Peter Mallmann, Universitätsklinikum Köln: „Das Gehirn ist bis zu einem Alter von 25 Jahren stetig in der Entwicklung. Zu früher oder übermäßiger Alkoholkonsum kann ernste Folgen für die Entwicklung des Gehirns und seine spätere Leistungsfähigkeit haben. Die Gefahr einer Abhängigkeit steigt zudem je früher man beginnt. Die gesellschaftliche Relevanz dieser Problematik ist weitreichend und bedarf weiterer Aufklärungs- und Präventionsmaßnahmen. Gerne unterstütze ich den Responsib’ALL Day von Pernod Ricard Deutschland – denn die Gesundheit ist ein wichtiges Gut.“

David Haworth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pernod Ricard Deutschland GmbH: „´Alkohol und Jugend´ ist ein hochsensibles und wichtiges Thema, in das wir als Hersteller von Spirituosen maßgeblich involviert sind. Egal in welchem Land oder welcher Kultur, Aufklärung und Verantwortung sind Teile unserer Unternehmens-DNA, die wir mit unseren Mitarbeitern teilen. Am Responsib´ALL Day setzen wir uns daher weltweit aktiv ein, legen den Stift zur Seite und klären gemeinsam über Risiken und Gefahren auf, um missbräuchlichem Konsum entgegenzuwirken.“

Quelle: Pressemitteilung Bonne Nouvelle für Pernod Ricard Deutschland GmbH

Team Szene-Drinks.com
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |