Karlsberg: Fortschritt in GFGH-Strategie (05.09.2007)

Karlsberg stellt seinen Vertrieb zusammen mit dem Getränkefachgroßhandel neu auf / Umfassender Service durch Vollsortiment / Neue Partnerschaften mit unabhängigen
GFGHs / Karlsberg gibt Beteiligung an Strecker ab

Der Biermarkt ist in Bewegung. In den letzten 10 Jahren verloren die deutschen Brauereien sechs Millionen Hektoliter Absatz. Diesem allge­meinen Markttrend kann sich auch Karlsbergs Traditions-Biergeschäft nicht entziehen, erklärte Dr. Richard Weber, Geschäftsführender Ge­sellschafter der Karlsberg Brauerei KG Weber und Chef des Karlsberg Verbunds. Die Konsequenz: "Wir können die Zeiten nicht ändern, des­halb ändern wir uns." Eine Konsequenz daraus: Die Vertriebsaktivitäten werden neu geordnet. Der mit Karlsberg verbundene Getränkefach­großhandel in den Kern­märkten wird neu aufgestellt. Das Ziel: "Neue, flexible Serviceeinheiten ganz nahe am Kunden und seinen Bedürf­nissen – alles aus einer Hand", so Dr. Weber.

Die neue, serviceorientierte Kundenbetreuung wird alles aus einer Hand bieten: Deshalb führen die mit Karlsberg verbundenen Getränkefachgroßhändler (GFGH) nicht nur Pro­dukte der Karlsberg Brauerei, sondern auch Biere, Mineralwässer, Säfte und Erfrischungs­getränke von anderen Firmen. Sie sind Vollsortimenter.

Diesen Service bieten alle mit Karlsberg verbundenen GFGH. Dazu zählen z. B. die Südwest Getränke Plus in Neunkirchen, Getränke Werhan in Kenn/Trier und Getränke Hausmann in Ramstein, auf die sich die Karlsberg-Standorte im Zuge der Neuen Markbearbeitung im und um das Saarland konzentrieren werden.

In anderen, außerhalb der Kernmärkte gelegenen Gebieten, wird Karlsberg die Zusam­menarbeit mit selbständigen Partnern intensivieren. Dazu ist heute ein Vertrag mit dem Unternehmen Getränke Express GmbH, Heidelberg, vereinbart worden. Darin übernimmt die Getränke Express GmbH die Karlsberg-Anteile an der Strecker Getränke Holding GmbH & Co. KG in Mannheim. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart worden.

Die Firma Strecker liegt außerhalb der eigentlichen Karlsberg-Kernmärkte, bietet aber der Getränke Express GmbH hervorragende Synergiemöglichkeiten. Deshalb gibt Karlsberg seine Beteiligung an Strecker in die Hände des langjährigen Geschäftspartners Getränke Express. Dieser ist einer der ältesten unabhängigen Karlsberg-Kunden im Rhein-Neckar-Raum. Die Zusammenarbeit ist sehr gut, und alle drei Unternehmen wollen sie auch mit diesem Schritt weiter ausbauen.

„Mit Getränke Express und Strecker kommen zwei Partner zusammen, die früher schon zusammengehört haben. Sie stehen für eine kundenorientierte Getränkeversorgung in der Region Rhein-Neckar“, so Hans-Joachim Götz, Geschäftsführer der Getränke Express GmbH.

Quelle: Presseinformation Karlsberg Brauerei GmbH

Team Szene-Drinks.com

0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |