Anerkennung für gute Leistungen (02.10.2007)

Frank Rottmann zum technischen Direktor der Herforder Brauerei benannt

Vor genau drei Monaten integrierte die Warsteiner Gruppe die  in Ostwestfalen ansässige Herforder Brauerei. Ein Schritt, der, so Albert Cramer, Geschäftsführender Inhaber der Warsteiner Gruppe, eine strategisch sinnvolle und bereichernde Vervollständigung des bisherigen Portfolios der Traditionsbrauerei aus Warstein darstellt. Gleichzeitig setzte die Übernahme ein Zeichen für das mittelständische Brauereigewerbe in Deutschland. Die Privatbrauerei mit der Traditionsmarke „Herforder Pils“ wurde vor 130 Jahren gegründet, als Familienunternehmen geführt und gehört bis heute mit einem Gesamtausstoß von über 500.000 Hektolitern und einem Jahresumsatz von rund 50 Millionen Euro zu den bekanntesten Brauereien Deutschlands.

Mit der Übernahme zum 1. Juli 2007 übernahm Frank Rottmann (42) als Betriebsleiter zunächst kommissarisch die Verantwortung für den technischen Bereich der Herforder Brauerei. Er folgte damit Karl Fordemann, der auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung der Herforder Brauerei ausschied und seitdem die Geschicke der Brauerei und den Integrationsprozess in die Warsteiner Gruppe in beratender Tätigkeit unterstützt.

Zum 1. Oktober wurde Frank Rottmann nunmehr zum technischen Direktor benannt und erhielt zudem Prokura. „Wir sind mit dem Engagement von Frank Rottmann sehr zufrieden. Die Beförderung ist als Anerkennung seiner Leistungen zu bewerten“, begründete Albert Cramer die Personalentscheidung. In seiner bisherigen und künftigen Funktion begleitete und begleitet Rottmann unter anderem auch die Investitionen, die durch die Warsteiner Gruppe seit der Übernahme für modernste Anlagen-Technologien am Standort der Herforder Brauerei eingesetzt werden. Rottmann, der seit fast 26 Jahren für das Unternehmen in Herford tätig ist, erhielt seine Ernennungsurkunde zum Prokuristen durch Albert Cramer und im Beisein von Peter Himmelsbach, dem technischen Geschäftsführer der Warsteiner Gruppe, sowie des Betriebsratsvorsitzenden der Herforder Brauerei, Jürgen Meyer zur Heide, und dessen Stellvertreters, Sascha Rippe.   
 
Die Warsteiner Brauerei
Die Warsteiner Brauerei, gegründet 1753, zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Ihr Flaggschiff ist die Marke WARSTEINER Premium Verum, die deutschlandweit zu den beliebtesten Biermarken zählt. Darüber hinaus gehören die Biermischgetränke WARSTEINER Premium Orange, Lemon und Cola*, WARSTEINER Premium Radler sowie WARSTEINER Premium Alkoholfrei zum Produkt-Portfolio.

Neben der Warsteiner Brauerei gehören zur Warsteiner Gruppe auch die Paderborner Brauerei Haus Cramer KG (Paderborner, Isenbeck, Weissenburg), die Herforder Brauerei (u.a. Herforder Pils, Herforder 50/50)  sowie Beteiligungen an der König Ludwig GmbH & Co. KG Schloßbrauerei Kaltenberg (König Ludwig Dunkel, König Ludwig Weissbier), der Frankenheim Brauerei (Frankenheim Alt, Frankenheim blue*) in Düsseldorf und an weiteren Brauereien im Ausland. Mittlerweile vertreibt die Warsteiner Gruppe ihre Produkte in über 60 Ländern der Welt.

* koffeinhaltig

Quelle: Presseinformation Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG (www.warsteiner.de)

Team Szene-Drinks.com

Image_2
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |