Deutsche Brauer bekennen sich gemeinschaftlich zum verantwortungsvollen Sponsoring (02.07.2009)

Leitfaden als Orientierungshilfe bei Entscheidungen für gesellschaftlich akzeptierte Unterstützungsleistungen im Bereich des Sports und der Kultur.
 
Mit einem gemeinsam beschlossenen Leitfaden für ein verantwortungsvolles Sponsoring gibt der Deutsche Brauer-Bund den deutschen Brauern einmal mehr eine Entscheidungshilfe an die Hand. „Brauereien können mit dem einfach formulierten Dokument überprüfen, ob ein geplantes Sponsorings den ungeschriebenen Verhaltensregeln der Branche entspricht, oder es kritisch zu sehen ist. Wir wollen mit dem Leitfaden aber auch gegenüber der Öffentlichkeit ein deutliches Signal abgeben: Die deutschen Brauer engagieren sich aktiv für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Bier und zeigen dies auch durch eine ebensolche Kommunikation – für ihr Bier und ihr Unternehmen“ fasst der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Rechtsanwalt Peter Hahn, den Inhalt und das Ansinnen der deutschen Brauer zusammen. So ginge der Leitfaden konkret auf die Themenbereiche: Einhaltung des Mindestalters, Veranstaltungen, Gefährliche Aktivitäten und Leistungsfähigkeit ein und definiere Verpflichtungen. Dementsprechend dürften die deutschen Brauer Sponsoring nur so betreiben, dass dadurch weder der Alkoholmissbrauch und der schädliche Konsum ihrer Erzeugnisse gefördert werde, noch die direkte Ansprache von Kindern und Jugendlichen, die das gesetzliche Mindestalter für den Konsum von Bier und Biermischgetränken noch nicht erreicht haben, erfolge. Bei der Gestaltung und Durchführung von Sponsoringmaßnahmen würden die formulierten Richtlinien den Rahmen für das Handeln der Verantwortlichen, deren Mitarbeiter und deren Partner setzen. Der Deutsche Brauer-Bund schließe damit eine letzte Lücke der gelebten, aber noch nicht vollständig dokumentierten Verhaltenskodizes der Branche.

Die deutschen Brauereien fühlten sich zwar seit vielen Jahren sowohl an die gesetzlichen Vorgaben, als auch an die freiwilligen Verhaltensregeln des Deutschen Werberats und des brancheneigenen Brauer-Kodexes gebunden. Mit dem neuen Leitfaden für das verantwortungsvolle Sponsoring sei der Bereich der kommerziellen Kommunikation für Bier nunmehr vollständig erfasst.

Es werde gerade geprüft, inwieweit Sponsoringaktivitäten von dem die Werbemaßnahmen vollständig erfassenden Selbstregulierungsorgan Deutscher Werberat mit kontrolliert und etwaige Verstöße geahndet werden können. „Wir sind davon überzeugt, dass sich die deutschen Brauer regelkonform und politisch korrekt verhalten. Das zeigen zumindest die Zahlen des Deutschen Werberats. In der Vergangenheit gab es keinen Fall, in dem der Deutsche Werberat eine Brauerei wegen eines Verstoßes gegen die Verhaltensregeln öffentlich rügen musste. Dies wird auch in Zukunft für den Bereich des Sponsorings gelten“, gab Hahn optimistisch an.

Der Sponsoringleitfaden werde aktuell nicht nur in der Brauwirtschaft verteilt, sondern auch den politischen Entscheidungsträgern in Bund und Ländern zugeleitet und der Öffentlichkeit im Internet zur Kenntnis gegeben.

Quelle: Pressemeldung Deutscher Brauer-Bund e.V.

Team Szene-Drinks.com
0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |