Coca Cola: Teueres Deutschland (01.03.2008)

Die amerikanische Coca-Cola-Zentrale hat sich die Übernahme der vormals eigenständigen 18 deutschen Abfüll- und Vertriebszentralen des Getränkekonzerns 415 Mio. Euro kosten lassen. Das geht aus einer in Atlanta veröffentlichten Mitteilung hervor. Der weltgrößte Getränkehersteller hatte den Schritt, zu dem auch die Übernahme von Schulden in Höhe von 22,5 Mio. Euro gehört, im vergangenen August bekanntgegeben, aber keine Angaben über die Kosten gemacht. Die US-Zentrale erwarb unter anderem 17 Prozent der Aktien im Wert von 254,6 Mio. Euro, zahlte zudem 103 Mio. Euro und sagte die Zahlung von weiteren 56 Mio. Euro zu.


(Mit freundlicher Unterstützung der Lebensmittel Praxis)
Quelle: LPcompact! - 29.02.08

0 Kommentare | Kommentar posten

  Mit einem Feed-Reader abonnieren

News-Suche:
Zeitraum: -


2018 - April | Mrz | Februar | Januar |

Archiv: | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |